Beiträge von V.d. Graf Generator

    So etwas gibt es und zwar gar nicht so selten. Ich habe schon mehrere Rückführungen gemacht und eine Seelenbegegnung, wo ich den Seelen noch Lebender begegnet bin, die Dinge zu der Moderatorin sagten, die sie unmöglich wissen konnte. Das war mein Prüfstein.

    Von daher weiß ich, dass da viele Dinge schlicht stimmen und keine "Spökenkiekerei" sind oder Psychomüll, auch wenn gerade in diesen Bereichen wie Astrologie, Begegnungen mit der geistigen Welt etc. auch LEIDER scharenweise Betrüger und Spinner unterwegs sind, die es nur auf das Geld der Klienten abgesehen haben.


    Von daher schätze ich die Sache mit der vietnamesischen Frau als real und wahr ein. Es gab in den Siebzigern noch keine wirksamen Krebsmedikamente aber sehr wohl Morphium zur Schmerzreduktion. Man hätte ihr also sehr wohl helfen KÖNNEN! Man wollte nicht oder das Morphium war nur für Funktionäre und Offiziere.

    Ja. Das Haus gibt es noch immer und es ist so, dass der Hausherr nicht gerne die Zimmer im ersten Stock öffnet.

    Er lebt lieber im Erdgeschoss und im zweiten Stock.

    Für mich hat er es aber geöffnet, er wollte hier aber nicht, dass ich dort fotografiere.


    Es war das Sterbestockwerk der jungen Frau damals. Und das Sterbebett steht dort noch immer.

    Wirklich, eine gruselige unangenehme Atmosphäre in dem Zimmer, die natürlich auch daher rührt, dass man weiß, sie starb da einst qualvoll und der Spuk fand dann dort auch statt.

    Zudem ist es sehr dunkel dort. Selbst im Hochsommer bräuchte man da Licht.

    Das aber ist dem fensterarmen Baustil der tiefen schmalen vietnamesischen Häuser geschuldet.

    Erst moderne Häuser haben dies berücksichtigt und werden nun anders gebaut, dass es heller ist.


    Aber wie gesagt, ich fand es unangenehm in dem Zimmer, was aber auch eine sich selbst erfüllende Prophezeiung sein kann.


    Die Spukerscheinungen, die dann irgendwann nach langer Zeit geendet hatten, sind schon verbürgt.


    Sie wurden als weisser Nebel beschrieben, im dem eindeutig das Gesicht der Frau wie auf dem Altar zu sehen war.

    Es war eine sehr,sehr schöne Frau.


    Ihre ältere Schwester, heute uralt, war in ihren 20ern auch unglaublich schön.

    Sie hatte niemals Angst vor der Erscheinung, war nur besorgt .

    Ich besuchte den nördlichen Teil Vietnams für einige Wochen. Eine großartige Zeit. Trotz einer echten Grippe, wegen der ich bei 40 Fieber kurz ins Bett musste. Leider ist die Zeit vorbei. Aber ich will wieder hin .



    Wie ich bereits Alice versprochen habe, ist hier eine verbürgt wahre Begebenheit aus den 70ern in Ha Long, die sich tatsächlich zutrug.


    Die Frau, die Ihr hier seht...


    https://postlmg.cc/qNdgDFZY


    (Mit ausdrücklicher Genehmigung des Hausherrn!)


    ..... starb in ihren Zwanzigern vor etwa 50 Jahren den grausamsten Tod, den man sich vorstellen kann.

    In den 70er Jahren gab es bei Krebs keine Hilfe und sie schrie e viele Wochen vor ihrem Tod ohne Unterlass vor Schmerzen.


    Nach ihrem Tod, sagte mit mein enger Freund dort , blieb ihre Seele viele Jahre im Haus, ihr Geist wurde viele Male gesehen und erschreckte die Menschen, die in diesem Haus lebten. UND viele sahen ihre Erscheinung. Meist im ersten Stock des Hauses und an der Treppe.

    Das Haus wurde " berühmt". Die Kommunistische Partei aber tat alles, um das Ereignis zu vertuschen. Umsonst.

    Zu viele Menschen sahen den Geist und ich sprach mit Augenzeugen.


    Aber nach einigen Jahren begannen sie mit dem Geist zusammenzuleben, der sehr oft auftauchte und auch von vielen Besuchern gesehen wurde.

    Dann verschwand die Angst vor diesem Geist. Sie respektierten den Geist als Teil ihres Lebens. Der Geist war nicht böse. Er war freundlich Und sah es nicht auf die Lebenden ab.


    Die alten Leute erinnern sich alle sehr gut. Heute noch.


    Nach vielen Jahren verschwand die Geisterfrau und kam nie wieder. Sehr plötzlich.


    Aber jetzt hat mir mein Freund gesagt, dass diese verstorbene junge Frau sein Schutzgeist ist. Also baute er diesen Familienaltar für sie.


    Er kann sie immer um Hilfe bitten und sie hilft ihm.

    Bis heute.


    Das ist also die Geschichte.


    Geister sind Teil des Lebens auf der ganzen Welt und diese Erfahrung ist so großartig.


    Ich schlief im Haus meines Freundes, wo all das vor vielen Jahren passiert ist.

    Ein Impfzentrum für Kinder von 0- 8 Jahre.

    Erwachsene lassen sich auf der Straße impfen. Nicht nur gegen Corona, jeweils.

    Das ließ man mich anstandslos in Mong Cai, Grenzstadt; fotografieren.

    Gut, dass es sowas gibt.

    Es laufen übrigens, egal wo man hier ist, mindestens 50% ständig mit Maske herum, was der Gefahrenlage durch Grippe und Corona geschuldet ist.

    Eher noch mehr. 65% eigentlich.


    https://postimg.cc/hfB9S5Nc


    Zudem ist der Grenzübergang nach China wg der chinesischen Coronafälle abgeriegelt.

    Ich hätte gern, aber mir wurde streng verboten, irgendwas zu fotografieren.

    Hätte ich doch, ich wäre bis zur Abschiebung im vietnamesischen Knast gelandet. Das hab ich mir erspart.

    Da wird auch nicht gefackelt.

    Ich konnte ferner aus einem Versteck heraus Scharmützel sogar mit Schusswaffengebrauch in der Grenzstadt Mong Cai beobachten zwischen Vietnamesen und ihren Todfeinden aus dem Norden.

    Die Todfeindschaft zwischen beiden Völkern stellt alles in den Schatten, was ich bisher je gehört habe.

    Russland/Ukraine ist echt nicht viel dagegen.

    Ich hatte Riesenglück, dass mich die vietnamesischen Soldaten in Ruhe ließen. Denen hatte ich vorher gesteckt( die Offiziere sprechen englisch), dass ich zuhause in Deutschland über die chinesischen Aggressionen gegen das vietnamesische Volk berichten wollte, musste dazu Reisepass und Smartphone abgeben.

    Die Vietnamesen lassen aufgrund der schrecklichen Coronaausbrüche Chinesen nicht mehr ein- und ausreisen, was also zu wüsten Schlägereien mit Waffengebrauch führt.

    Nach ca 30 Minuten wurde ich dann rüde aufgefordert, die Stadt zu verlassen und nicht wiederzukommen.

    Dem kam ich lieber sofort nach...

    Ich bin kein Selbstmörder.

    Das kann ich nachvollziehen.

    Corona ist nicht vorbei,Corona tötet und ist eine Tragödie.

    Eine hochhochintetessante Erfahrung heute, die für mich hätte böse ausgehen können. Mein Freund hier hat nach meiner Rückkehr nur die Hände über meine Taten überm Kopf zusammen geschlagen.

    Aber ich bin wieder da. Angst vor irgendwas, was mit Menschen zu tun hat, hatte ich nie im Leben.

    That's it. Geiler Tag.

    Am Wochenende ist Wellness angesagt.

    Nur Wellness.

    Okay. Dann würde ich sogar eher die schwüle HItze wählen, aber wie sieht es denn in Hue aus, wo deine Frau gerade ist. Das ist doch ziemlich in der Mitte des langgestreckten Landes.

    Deine Analyse mit der Sprache hätte ich mir auch genauso gedacht. Da ist eben Ende im Gelände.

    Und damit muss ich da auch gar nicht hin. Höchstens mal zum Anschauen.

    Sie hat beim Wetter gegenüber mir die A@@@karte gezogen. Noch kühler und ständig Regen. Wie im November in der brd .

    Ich hab hier derzeit nur Kälte, aber null Regen.


    Die Sprache darf einen nicht abschrecken. Auch und gerade nicht, wenn man sich allein bewegt wie ich hier.

    Man lernt auch einiges, erfindet Möglichkeiten, sich doch zu verständigen.


    Ich hab ja schon Mietwagen mit Fahrer geordert, bin mit dem Überlandbus gefahren, hatte schon irgendeine kurze fiebrige Infektion hier und hab mich verlaufen....

    Alles nicht schlimm, das ist nicht lebensbedrohlich.

    Vor allem aber hab ich Freude an den Menschen hier.


    Nachher lasse ich mich an die chinesische Grenze bei Mong Cai fahren. Mit dem Minibus.

    Ich glaub nicht, dass ich mal nach China rüber kann, aber mal probieren.

    Das stelloe ich mir bei Sonnenschein wunderbar vor, darf man dort eigendlich auch schwimmen gehen, oder ist das wegen der Bote zu gefährlich? :) Sorry, wenn ich dich mit Fragen löchere, aber ich bin neugierig. ^^

    Hier ist so gut wie nichts verboten - außer sich negativ zur Regierung zu äußern.


    Aber die Regierung tut was fürs Volk.

    Man baut gerade Zehntausende von ganz kleinen sauberen Einfachhäusern , um die Bewohner der Slums dahin umsiedeln zu können.

    In der brd baut man Luxushäuser, um verfickte Subhumans aus Nahost und co darin kostenlos siedeln zu lassen .

    Das sieht aber zimlich heruntergekommen aus, ist das ein Slum-Gebiet oder ist das dort überall so in den Einkaufsorten?

    Die Abwechslung auf kleinstem Raum ist unglaublich. Allerdings muss man sich vor Augen halten, aus welchen Tiefen das Land aufstrebt.

    Es bessert sich generell sehr vieles.

    Aber es ist noch nicht alles gut.

    Ich mag zwar Vietnamesen und ihr Essen usw. aber auch Thai, aber auf die Dauer würde mir diese Sprache zu nervig sein und schwüle Hitze ist gar nicht meins. Gar nicht.

    Ich brauche das Klima von Süditalien. Schöne eher trockene Sommer mit viel Meeresbrise und 2 Monate "Winter" mit 10-15° und viel Regen, damit alles wieder sprießt.

    Das gibt es auch in Südamerika im Land des Fußballweltmeisters. Da ist auch Süditalien. Mal schaun, wo es mich dann endgültig hin verschlägt. Auf jeden Fall in ein Land mit eher europäischen Einwohnern.



    Schwüle Hitze gibt es im Norden von Dezember bis Mitte Februar nicht.

    Heute sind hier 7 Grad und es ist saukalt.

    Nur der Süden bietet ganzjährig 35 bis 40 Grad.

    Dass Wetter online heute 18 Grad anzeigte, ist Unsinn. Es ist unglaublich kalt im Norden.


    Die Sprache zu erlernen, geht kaum.

    Ich verstehe ziemlich viel inzwischen aber wenn ich vietnamesisch spreche, versteht mich Niemand. Immer falsche Betonung.

    Man kann das in meinem Alter nicht mehr richtig lernen.


    Ich möchte hier niemals für immer leben.

    Zu anders. Aber ich liebe das vietnamesische Volk, das sich immer Moslems und Juden vom Hals halten konnte und komme gerne in einem Jahr wieder her .

    Bei mir kommen immer mehr Wut und Tobsucht bei diesen Verhältnissen. Bin allerdings auch noch nicht so alt, dass ich schon die Weisheit erreicht habe. Meine Misanthropie erreicht einsame Höhen.
    Habe jetzt meinen Bekannten- und Freundeskreis zu 95% "saniert". Alle Deppen und Charakterlosen sind aussortiert und "verabschiedet". Brauch ich alles nicht mehr. Meine Zeit läuft ab. Habe nur noch Zeit für interessante und denkende Menschen und Leute mit Herz und Verstand. Schöner Weise gibt es darunter auch viele, denen ich richtig herzlich zugetan bin. Auch viele schöne Frauen, mit denen das Knuddeln richtig Spaß macht, weil sie einfach auch das Herz auf dem richtigen Fleck haben und einen Kopf zum Denken. DAS beflügelt mich sehr in diesem Meer von Schei**!

    Bin leider immer noch nicht so weit, dass ich die Schnabelmasken mal so richtig anmache. Bin da immer noch zu abwägend, ob sich da nicht was Blödes draus ergibt.

    Aber provozieren tue ich wann und wo auch immer. Aber sie trauen sich nicht. Liegt wohl an meiner zarten Figur und meinen Militär-Türsteher-Jacken und sie vermuten schon ganz richtig: Bei der ersten blöden Ansage wäre eine Faust in ihrer Fresse!

    Ich kann Dir nachfühlen. Aber mit 60 bist Du alles, aber nicht alt.

    Ich bin bei einem Freund eingeladen, der noch 8 Jahre älter ist als ich. 82. Der ist noch ganz gut fit. Und das sind 22 Jahre mehr als Du.

    Ich bin ja auch schon 74 und ich organisiere mir diese Fernreise völlig selbst und bin auch mit Unbequemlichkeiten konfrontiert.

    Geht alles noch.


    Wenn ich hier morgen früh aufwachen würde und würde lesen, die brd wäre genuked worden, gäbe ich hier abends eine Party.


    Meine Frau ist ja mit mir hier in Vietnam ( wenn sie auch viele hundert km weiter südlich ist und in Hue russische Freunde besucht, die dort ein Krankenhaus aufgebaut haben. Wir treffen uns erst 1 Tag vor der Rückreise in Hanoi wieder.

    Und meine Kinder sind ja auch weit weg in Kanada.


    Also, der brd und den Deutschen würde ich nicht nachtrauern. - Ausnahmen bestätigen die Regel. Und die würden mir leid tun.


    Aber ansonsten: So ein dämliches Volk im Westdeutschen beleidigt meine Augen.


    Ich gönne den 95% Idiotendeutschen das 10fach, was sie den Anständigen im Land einbrocken in ihrem Selbsthass

    Schöne Bilder sind das hier jedenfalls. Als Kind bin ich mit anderen Bildern aus Vietnam konfrontiert worden. Den Zweiten Weltkrieg kannte ich nur aus Erzählungen. Die Grausamkeiten aus Vietnam kamen via Kamera ins Wohnzimmer. :(

    Noch Mitte der 90er, als ich das erste mal hier war, war es ein 3.Weltland von oben bis unten.

    Ich weiss noch, wie man aus der Not heraus unzählige Leichen vor den Häusern stapelte, als ein furchtbares Virus umging. Ich selbst hatte mich angesteckt und wär fast draufgegangen.

    Eine Woche meines Lebens fehlt mir fast.



    Das ist alles vorbei. Das Land hat so einen Sprung vorwärts gemacht wie die brd rückwärts.


    Obwohl:

    Einige Anblicke erinnern noch an das " alte" Vietnam:


    https://postimg.cc/T568j5Kp



    Aber das gute: Die Juden, die auch derzeit wieder die halbe Welt in Brand stecken und überall zugegen sind, wo es auf Elend und Leid der Menschen Geld zu scheffeln geht, haben Vietnam nicht bekommen in den Kriegen.

    In den USA wär man grad froh drum.

    Heute nicht mehr unbedingt.

    Auch hier ist die wunderschöne Wärme einer unangenehmen Kälte gewichen.

    Komisch, auf Wetter online sollen es 16 Grad sein.

    Es sind aber nur 7 Grad.


    https://postimg.cc/4mNC9ZZF


    Habe aber gerade bei meinem Kumpel einen ordentlichen Teller Drachenfrucht vor mir.

    In dieser Färbung in Europa gänzlich unbekannt bzw unbezahlbar. Hier Allerweltsobst. Schmeckt toll!!

    Du hast zwar Recht, aber du hast auch gesehen, wohin das führen kann (U. Haverbeck).

    Dieses Wissen/Können ist nur solange erwünscht/geduldet, wie du Niemandem ins Gehege kommst.

    Ursula Haverbeck- eine sehr alte würdige Dame, zu der ich wirklich aufschaue. 20 Jahre etwa älter als ich noch und so voller Weisheit .

    Und das schreibe ich wirklich nicht mal über eine handvoll Menschen.


    Es ist eine Schande, wie viel Wissen eines Tages mit ihr verloren gehen wird.


    Sie hat so viel zu sagen und keiner hört es

    Die Zeit läuft Uns davon ,und genau aus dem Grund müssen Wir die Freundschaften ,die auch in Foren bestehen ,pflegen .

    Gruß Bestmann .

    Ja. Die Zeit galoppiert. Das ist geradezu unheimlich. Ich werde 75 näxtes Jahr.

    Ich bin jetzt noch so kräftig, dass ich ohne jede Pause eine 80m hohe Naturtreppe zwar nicht mehr im Laufschritt wie früher ( mit 20 konnte ich lächelnd Wolkenkratzer in einem Stück laufend besteigen) sondern gemächlich, aber ohne Zwischenpausen hochkomme.

    Aber auch das wird sich irgendwann ändern. Ist eben so .

    Danke für die Fotos, ist das ein Hotel wo du bist oder ein Ferienhaus? :)

    Das ist eine durch vietnamesische Freunde erworbene Eigentumswohnung, die wir dann sehr gewinnbringend verkaufen und den Gewinn brüderlich teilen.

    Ich finanziere und die Jungs kaufen.

    Ich kann denen zu 150% vertrauen, sonst ginge es nicht.

    Die brd sieht nichts davon.


    Aber jetzt wohne ich erstmal bis zur Abreise drin.

    Das nächste Objekt ist schon da.

    Wird bis Mitte 2023 fertig gestellt. Wir haben es schon gekauft und dann wird es irgendwann wieder verkauft.


    Danach ziehe ich mich dann völlig zurück aus derartigen Aktivitäten. Finanziell hab ich eh längst ausgesorgt und meine Kinder haben selbst mehr als genug . Das unwiderruflich letzte mal.