Beiträge von V.d. Graf Generator

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Wir erinnern uns kurz: Die Naturkatastrophe dort war vor 3,5 Jahren etwa. Seither hat sich dort kaum was getan, es soll immer noch wie nach dem Krieg in manchen getroffenen Gebieten wirken.


    Gewohnheitsmäßig beschwert man sich gegen mangelnde Unterstützung, man klagt und heult weiterfort.


    Bürokratie und Abzocke im Ahrtal: Erst 5 Prozent der Hilfs-Milliarden wurden ausgezahlt | https://m.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/buerokratie-und-abzocke-im-ahrtal-erst-5-prozent-der-hilfs-milliarden-wurden-aus-84640938.bildMobile.html?t_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F



    Damals schon beschwerte man sich, dass irgendwelche "Nazis aus dem Osten" da auftauchten - mit schwerem Räumgerät und kräftigen Männern, die helfen wollten, aver nix mit Politik zu tun hatten.

    Deutschlandaufkleber an den LKW reichten schon.

    Freunde von mir, die so naiv waren, da selber mit nem Laster hinzufahren, kamen kurz später wütend und frustriert zurück.


    Gegen "Natis" ,die es nicht gab, haben sie sich also beschwert.

    Gegen Zigeuner und andere Migranten, die der Ahrtaler als Bereicherung sieht und dieihnen den Arssch unter dem Rücken wegklauten und die beschädigten Häuser ausraubten und handgreiflich wurden - kein Wort der Klage.

    Im Gegenteil fast schon. Rassist, wer das benennt.


    Nun aber zeigen die Ahrtaler erneut ihr wahres Gesicht ( siehe oben im Tweed)


    Ein launiges Post dazu:


    Die #Scheisshausregierung versagt im #Ahrtal , die #Scheisshausregierung lässt das #Ahrtal im Stich und ihr #Volltrottel geht für diese #Scheisshausregierung auf die Strasse ??? Schlafschafen kann nur noch der Metzger helfen !


    Am besten man stellt denen da drüben noch ein riesiges "Flüchtling"sheim vor die Tür.


    Ich habe nicht mehr das geringste Mitleid mit den Ahrtalern , sie haben es sich - bis auf Ausnahmen- verdient, wenn ihnen der Schlamm weiter bis zum Hals steht.

    Fuck you! Petrus - Do it again!

    Mitteldeutschland hat schon mal eine linke Diktatur mitgemacht. Vielleicht sollte sich das woke Westdeutschland einfach auf die geprüften Fühler der Mitteldeutschen verlassen.

    Nach der Katastrophe der sog."Wiedervereinigung " 1990 steckt unser Mitteldeutschland schon in der nächsten.

    Ohne Westdeutschland wäre es dagegen ein freies Land mit einem Moslemanteil von höchstens 1,5%.

    ...Weil sich davon Moslems diskriminiert fühlen könnten


    Über das Thema wird auch in vielen anderen Medien berichtet.

    Der woke Norden eben, , wie er leibt und lebt.



    Zitat
    Dazu passt die Meldung über einen völlig eskalierten Streit um einen Weihnachtsbaum in einem Hamburger Kindergarten. Schon die Ankündigung der Leitung der „Kita Mobi“, dieses Jahr „im Sinne der Religionsfreiheit“ auf eine geschmückte Tanne zu verzichten, ließ viele Eltern fassungslos zurück. Was dann aber folgte, schlägt dem Fass wohl endgültig den Boden aus.

    Die armen Kinder, denen der vorauseilende Gehorsam der Leitung nun das Fest verdirbt. Ob man nun zu hohen islamischen Feiertagen festlich dekoriert und " feiert", entzieht sich meiner Kenntnis.

    Es würde mich nicht wundern.

    Die Sache geht aber noch viel weiter.



    Zitat
    Der Besitzer einer Gärtnerei hatte sich erlaubt, im Garten der Kita in der Nacht zum Nikolaustag nicht nur einen Weihnachtsbaum aufzustellen, sondern auch noch liebevoll verpackte Geschenke für die Kinder darunter zu legen. Für die „Stiftung Kindergärten Finkenau“ war das des Guten dann doch deutlich zu viel – sie erstattete Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch!

    Ich habe versucht, Namen zu finden.

    Wer " führt" diese Kita.

    Auf der Heimseite lässt sich nichts mehr finden. Bei einem Payartikel in der Zeit taucht eine Linda Köster auf.

    Es ist schon zu erwarten, dass es linksgrüne norddeutsche "Frauen" sind, die diese Kitas leiten.

    Haben diese Frauen eigentlich einen an der Klatsche? Das kann man ruhig so direkt fragen.

    Dass sich immerhin noch Eltern darüber beschwert haben, gibt ein wenig Hoffnung.

    Unterm Strich aber bleibt:



    Zitat
    Man fragt sich angesichts solcher Berichte, ob dieser woke Albtraum denn niemals enden will. Oder sollen inzwischen nicht einmal mehr Weihnachtsbäume und letztlich das Christentum als solches zu Deutschland gehören? Und das ausgerechnet in Zeiten, wo ansonsten doch angeblich alles und jeder dazu gehören darf?



    Übrigens: Hausfriedensbruch kann in Deutschland nach Paragraf 123 StGB mit Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder Geldstrafe geahndet werden

    Man kann nun sagen - Gut. Ein Einzelfall.

    Nicht weiter tragisch. Damit greift man aber zu kurz.

    Das feige, woke, als Dummdreistigkeit zu bezeichnend Zurückweichen vor den Moslems nimmt gesantgesellschaftlich immer skurrilere, ehrlosere Züge an.

    Das ist hier ein Beispiel von sicher Zehntausende für die Verfasstheit der Gesellschaft.

    Insofern - Doch tragisch.

    Ich bin mir sicher, dass es keine einzige Beschwerde von muslimischen Familien gegeben hat. Es handelt sich vermutlich um biodeutsche Linke und andere, die Muslime nur benutzen, um die eigene Kultur zu bekämpfen und auszumerzen.

    Weihnachtsbaum-Spender für Kita droht bis zu einem Jahr Haft - reitschuster.de | https://reitschuster.de/post/streit-um-weihnachtsbaum-in-hamburger-kita-eskaliert-strafanzeige/

    Also wenn es mir mal ganz dreckig gehen sollte, schmeiße ich meinen Perso weg, lerne ein paar Brocken ukrainisch und reise als Flüchtling in die BRiD ein und lass mich mit Geld zuscheißen.

    Besser, wenn Du arabisch lernst und dich von einem Maskenbildner südländisch schminken lässt.

    Und du darfst nicht vergessen, "Asyl" zu sagen.


    So viel Geld, wie dann auf dich wartet, wirst du kaum ausgeben können.

    Und falls doch - als Moslem darfst du jede Straftat fast ohne Folgen begehen.

    Falls es hier noch nicht bekannt geworden ist, die traurige Nachricht:


    Lt hpf und Klopperhorst ist DSCHEIPI bereits am 23.3.23 verstorben.


    Sie erlitt demnach etwa 1 Jahr zuvor bei einem Sturz schwere Verletzungen, als jemand sie eventuell absichtlich mit einem Einkaufswagen zum fallen brachte.

    Die Schließung der ersten, alten PA war leider komplexer. Das hatte diverse Gründe. Aber einer war der damalig Artikel im Spiegel. Ernesto :)

    An die erste Schließung kann ich mich offengesagt gar nicht mehr erinnern.


    Die endgültige aber hätte so nicht sein müssen.

    Bitte nicht, wegen dem Abschaum der mich z.b dort eine Schlampe nennt, nur weil ich dort mit den Männern gut zurechtkomme, ist der Grund warum ich im PSW nicht mehr schreibe.

    Welche User sind das dort denn namentlich?

    Die muss ich mal aufs Korn nehmen.

    Ich fahre auf 60er und 70er Mucke fast aller Art ab und höre das auch immer:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Weiß nicht. Corona kann's wohl nicht mehr sein.

    Eigentlich könnte das Forum fast so gut bevölkert sein wie das PSW.

    Vielleicht ist es völlig unbekannt, die User anderswo zu bequem und... keine Ahnung.

    Kann auch ein Domino Effekt sein.

    Ein paar gehen, Anderen fällt auf, dass immer weniger geantwortet wird...Die gehen dann auch... und das Spiel beginnt von vorne.


    Ich gehe davon aus.

    Also machen wir hier bald Schluss und gehen unserer Wege oder wie oder was ?!?! Ich finde das "Privatforum" eine unglaubliche Wohltat, denn allüberall muss man furchtbar vorsichtig sein, was man noch schreiben darf und was besser nicht.
    Es wäre jammerschade, wenn das Haus schließen müsste. Schon das Ende der politikarena war traurig. Aber es ist wohl wie mit den Kneipen. Eine nach der anderen schließt.

    Von selber schliesst so ein Forum nicht.

    Es gab zahllose Beispiele, dass Forwn nach wie vor bestanden, technisch betrachtet jedenfalls, obwohl seit 3 Jahren niemand mehr dort schrieb.


    Die Schließung der PA war von Kotzfisch verschuldet.

    Da nutze ich doch mal die Schanze (Chance) hier wieder was einzuschreiben. Hier scheint eine Seuche ausgebrochen zu sein. Es ist so gut wie niemand mehr da.
    Habe ich was verpasst und ihr seid schon alle auf der Flucht ?!?!?

    WAS ist passiert ???

    Es ist leider so unterbesetzt hier, dass Diskussionen kaum mehr zustande kommen können.


    Und eines bedingt das andere. Man stellt fest, dass kaum jemand noch schreibt und dann ist man selbst immer weniger hier.

    Schade, dass wir hier so wenige sind, dass keine echte Diskussion darüber aufkommen dürfte.


    Ja. Mitteldeutschland ist am untergehen. Zahllose schwere Vorfälle mit Linken und Moslems Zeugen davon.

    Erfurt ist in großen Teilen von einer Weststadt nicht mehr zu unterscheiden.


    Man muss sich vor Augen halten, dass die Hetze, die signifikant aus nrw und dem Nordwesten kommt und gegen uns gerichtet ist, gewissermaßen "Erfolg" hat.


    Auch hier in Mitteldeutschland gibt es nicht wenige, die sich haben weichkochen lassen dadurch.

    Dass so viele Moslems hier einsickern, ist rein der westdeutschen Politik geschuldet, und natürlich mitteldeutschen Verrätern, die es natürlich auch gibt.


    Aber Westdeutsche sind im Osten der brd überall an den Schalthebeln. Viele aus nrw mal wieder.

    Solange das in MD irgendwie schlafmützig hingenommen wird und die nicht rausgeschmissen werden und nach nrw etc zurück geschickt werden, wird die Situation hier nicht besser werden.

    Wir betrachten die brd und wissen- dieses Volk wird es nicht schaffen. Weil man es nicht schaffen will. Weil der Mehrheit " gegen rechts" zu sein, " tolerant und bunt" zu sein wichtiger ist als die Zukunft der eigenen Kinder und des eigenen Volkes.

    Tatenlos sieht man zu, wie Moslems nach und nach alles übernehmen.

    Die Begleitumstände kennen wir.


    Nur im Osten gibt es kleinere Bewegungen, bei denen man die Gefahr erkannt hat, dass man " in Einheit" untergehen wird.

    Dagegen setzt man den Säxit, um wenigstens sich selber zu retten.


    Zitat
    Anmerken möchte ich, dass wir unter Sachsen nicht den heutigen Freistaat Sachsen verstehen, sondern das traditionelle, dem Königreich Sachsen zugehörige Gebiet. Darunter zählen weite Teile Thüringens, der Osten Sachsen-Anhalts, der Süden Brandenburgs sowie einige heute polnisch verwaltete Landstriche.


    Die Stimmung ist vielleicht noch nicht mehrheitlich für Austritt aus der brd, aber die knappe Mehrheit empfindet such als explizit ostdeutsch/ mitteldeutsch.

    Wenn die brd weiter diese Zerstörung Deutschlands betreibt, wird im Osten die Frage nach einem Austritt ganz oben stehen. Wenn es nicht schon zu spät ist,dann.

    Zitat
    Wir sind gerne ein Zufluchts- und Sehnsuchtsort aller Deutschen, die noch als Deutsche leben wollen und keine Lust auf die Untergangserscheinungen der linksliberalen Regenbogengesellschaft haben.

    Man schottet sich also nicht ab, sollte die Vision Realität werden. Jeder Deutsche, der kein Interesse daran hat, in der immer afroarabischeren brd mit viel zu viel Queereinfluss zu leben, ist generell willkommen. Egal ob er aus Kiel oder Kempten stammt. So soll es sein.


    Nachfrage des Redakteurs an den Interviewten:

    Zitat
    Heute: Überlegen wir uns das Ganze mal weiter, und nach einem erfolgreichen Säxit würden weitere Bundesländer auf die Idee kommen, sich ebenfalls aus dem BRD-Gebiet herauszulösen und zum Beispiel in Brandenburg, Mecklenburg oder Thüringen souveräne Staaten gründen. Dann hätten wir irgendwann einen staatlichen Flickenteppich wie zu Zeiten des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Das kann doch auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein, oder?

    Das wäre so wirklich nicht erstrebenswert.

    Aber ein vereintes Mitteldeutschland ohne den Westen wäre ein antrebenswertes Ziel, um einen Teil Deutschlands zu retten.

    Der Westen treibt nach wie vor unbeirrbar in den multikulturell- queeren Untergang, besonders der Norden und nrw sowie Teile Hessens.


    Robert antwortet folgendes:

    Zitat
    Nur, weil wir Sachsen uns selber verwalten wollen, lehnen wir eine Kooperation mit anderen deutschen Kleinstaaten, die es möglicherweise noch geben wird, doch nicht ab. Im Kaiserreich konnten die einzelnen Königreiche und Fürstentümer auch den Großteil ihrer Angelegenheiten selber regeln, nur wenige zentrale Fragen wurden von oben bestimmt. Ein deutscher Staatenbund, der beispielsweise ein gemeinsames Sprachrohr für die Außenpolitik und die Koordination einer eigenen Armee bildet, ist uns nicht unsympathisch.

    Eine sinnvolle Lösung, die queer- islamisch- salonlinks schwächen wird, weil es diese zerstörerischen Ideologien dann nicht über jede Landesgrenze mehr schaffen werden.

    Anders als jetzt im " vereinten " Land.


    Am Ende steht fokgendes: Niemand wird schlüssig begründen können, wie die gesamte brd aus dem derzeitigen Dilemma der islamischen Überfremdung herausfinden soll. Es geht nämlich nicht.

    Zu unterschiedlich sind die Interessen.

    In nrw , dem bevölkerungsreichsten BL überhaupt, will man " bunt" und queer sein und lehnt jegliches deutschsein zugunsten einer " europäischen Identität" ab. Im Norden genau so.

    In Bayern möchte man eher noch bayrisch sein, im Osten der brd drängt man auf den Stolz, ostdeutsch zu sein.

    Die Kluft zu sowas wie nrw oder Norddeutschland ist 100000 größer als die zu Ungarn etwa.

    In Ostdeutschland wird man gemeinsam mit dem Westen untergehen.


    Was spricht dann eigentlich noch dagegen, es nicht zu versuchen, sich eigenständig zu retten?

    Gibt es doch sinnige Gegenargumente???



    Wie kann ein „Säxit“ gelingen? Im Gespräch mit Robert Andres von den Freien Sachsen – Nationaler Sozialismus Heute | https://www.nsheute.com/wie-kann-ein-saexit-gelingen-im-gespraech-mit-robert-andres-von-den-freien-sachsen/