Corona - die Fakten.

  • Ist Corona so gefährlich, dass ein Ausnahmezustand ausgerufen werden muss? 7

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    In diesen Strang kommen nur wissenschaftlich belegte Beiträge rein und es wird peinlich darauf geachtet, dass auf diese Fakten geantwortet werden muss.

    Ablenkungen sind dort nicht mehr möglich und werden in den alten Strang verschoben.

    Auch Pauschalaussagen wie: "Das habe ich doch schon alles widerlegt", werden keine Chance haben.

    Wenn jemand etwas widerlegen will, muss er es dann an dieser Stelle tun.

    Wie immer wird auch hier Quellenkritik nicht erlaubt sein aber auf die Qualifikation und wissenschaftliche Reputation einer Quelle darf hingewiesen werden.

    Am Ende wollen wir einen Sammelstrang haben, der möglichst genau und in knapper Form über die Seuche informiert.


    Zunächst einmal könnt ihr ganz subjektiv eure Meinung dazu in einer Abstimmung äußern.

    Die Abstimmung ist anonym.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Als erstes ein Faktum, dass absolut nachvollziehbar ist, da nur Zahlen genannt werden:


    In Deutschland sind bis jetzt (Stand 27.07.2020), also annähernd in einem halben Jahr, erst 439 Personen gestorben, die nicht älter als 59 waren und bei

    denen man das Corona Virus festgestellt hat. Etwa ein viertel davon waren Frauen.

    Rund 20mal mehr Tote gab es bei Menschen die 60 Jahre oder älter waren, also die bekannte Risikogruppe, die auch schon bei Grippewellen extrem gefährdet

    waren und hohe Sterblichkeitsraten aufwiesen. 5742 Personen waren 80 Jahre und älter.

    Ob die Menschen ursächlich an dem Virus verstorben sind, verschweigt die Statistik.


    Anhand dieser Zahlen erklärt es sich von selbst, dass es sich wohl kaum um eine so gefährlich Seuche handelt wie z.B. Ebola, Marburg o.ä.

    Viele weisen darauf hin, dass wir das nur den Maßnahmen der Regierung zu verdanken haben aber das ist rein spekulativ und gehört nicht hier hin,

    da wir uns ja an Fakten orientieren müssen.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Das Testverfahren:


    "........Die weltweit verwendeten PCR-Tests auf SARS-CoV-2 sind selbst unter definierten Laborbedingungen nicht alle (gleich) zuverlässig. Eine aktuelle amerikanische Studie verglich 9 PCR-Tests aus den USA, China, Hongkong und Deutschland (5). Sie zeigte, dass zwar alle untersuchten Tests SARS-CoV-2 nachweisen können. Aber die Performance war abhängig vom viralen Target (RNA-Abschnitte codierend für Hüllmaterial, Nucleocapsid, RNA-dependent RNA polymerase [RdRp] etc.) und dem Verdünnungsgrad der Proben sehr unterschiedlich ausgeprägt. Insgesamt hatte der am Institut für Virologie der Charité, Berlin, entwickelte E-Sarbeco-Test eine Spitzenposition, zusammen mit HKU-ORF1 (Hongkong University) und 2019-nCoV_N1 (US Centers for Disease Control and Prevention). Der RdRp-SARSr-Assay der Charité wird von den amerikanischen Autoren hingegen als unzuverlässig bei winzigen Virusmengen eingestuft. Die Charité verwendet den E-Sarbeco, der Hüllgene nachweist, als initialen Screening Assay und den RdRp-SARSr als konfirmatorischen Test.............."


    Der Artikel vom Ärzteblatt weist nach, dass die Testverfahren ungenau sind.

    D.h. wir wissen noch nicht einmal ob die in der Sensationspresse veröffentlichen Statistiken überhaupt stimmen.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Ein Mitarbeiter des Innenministeriums hat ausgepackt und ist zum Schluss gekommen, dass Corona nur ein Fehlalarm war, hier die Reaktionen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der Innenminister hätte eigentlich zurücktreten müssen.


    https://www.achgut.com/artikel…tler_korrigieren_seehofer


    Ab dem Zeitpunkt hat das Merkel-Regime es nicht mehr nur mit ein paar Aktivisten zu tun, jetzt melden sich namhafte Wissenschaftler und Mediziner zu Wort:


    "Wir fordern deshalb das Bundesministerium des Innern auf, zu unserer Pressemitteilung Stellung zu nehmen und hoffen auf eine sachdienliche Diskussion, die hinsichtlich der Maßnahmen zur bestmöglichen Lösung für die gesamte Bevölkerung führt."

    Gezeichnet:

    Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Universitätsprofessor für Medizinische Mikrobiologie (im Ruhestand) Universität Mainz

    Dr. med. Gunter Frank, Arzt für Allgemeinmedizin, Mitglied der ständigen Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft für Familienmedizin und Allgemeinmedizin (DEGAM), Heidelberg

    Prof. Dr. phil. Dr. rer. pol. Dipl.-Soz. Dr. Gunnar Heinsohn, Emeritus der Sozialwissenschaften der Universität Bremen

    Prof. Dr. Stefan W. Hockertz, tpi consult GmbH, ehem. Direktor des Instituts für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am Universitätskrankenhaus Eppendorf

    Prof. Dr. Karina Reiß, Department of Dermatology and Allergology University Hospital Schleswig-Holstein

    Prof. Dr. Peter Schirmacher, Professor der Pathologie, Heidelberg, Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Stellv. Curriculumsdirektor der Medizinischen Universität Wien, Abteilung für Allgemeinmedizin und Familienmedizin.

    Dr. med. Til Uebel, Niedergelassener Hausarzt, Facharzt für Allgemeinmedizin, Diabetologie, Notfallmedizin, Lehrarzt des Institutes für Allgemeinmedizin der Universität Würzburg, akademische Lehrpraxis der Universität Heidelberg

    Prof. Dr. Dr. phil. Harald Walach, Prof. Med. Universität Poznan, Abt. Pädiatrische Gastroenterologie, Gastprof. Universität Witten-Herdecke, Abt. Psychologie 4


    Anhang:

    Hier ist der geleakte Bericht:

    https://hallo-meinung.de/Innen…_Bericht2_geschwaerzt.pdf


    Erbärmlich dagegen die verlogene Pressekonferenz des Merkel Regimes:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ausweichen, lügen, Floskeln.

    Wenigstens wird er noch rot beim Lügen.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • *Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi, Gewerkschafter, Sozialist und Mitarbeiter Aristide Briands beim Völkerbund).

  • Der Chefarzt einer renommierten Klinik Dr. Bodo Schiffmann kommentiert:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das geheimpapier aus dem Bundesministerium des Inneren schlägt große Wellen, so dass sogar die Bild-Zeitung in der heutigen Ausgabe mehrfach darauf eingeht.

    Es ist wichtig dass dieses Papier gewertet wird insbesondere da hier Experten zu Wort kommen die auch der regierungsnahen Leopoldina Stiftung zugerechnet werden und auch ein Experte dabei ist der das Robert-Koch-Institut in Fragen von Diabetes berät.

    Am morgigen 15.5.2020 steht eine sehr wichtige Abstimmung im Bundestag bevor in der es darum geht das Infektionsschutzgesetz wiederum massiv zu erweitern welches auch eine Einschränkung der Freiheitsrechte beinhaltet. Ich bitte alle Politiker aller Parteien darum bei dieser Abstimmung nicht mehr der Fraktion zu folgen sondern ihrem Gewissen und im Zweifelsfall einfach nur die Abstimmung so lange zu verschieben bis die neuen Informationen die in diesem Risiko Analyse Bericht vorliegen auch gewertet worden.

    Es liegen auch neue Zahlen vor aus einer internen Studie der AOK die gerade in der Bild-Zeitung veröffentlicht wurde und man sollte auch beachten dass die Zustimmungswerte der Bundesregierung deutlich am fallen sind. Die Menschen der Bundesrepublik Deutschland erwarten dass sie von ihren gewählten Vertretern informiert werden auf welcher Basis die Maßnahmen durchgeführt werden die aktuell durchgeführt wurden. Es besteht berechtigte Zweifel daran dass hier eine solide Datenbasis zu Grunde liegt in diesem Positionspapier wird sogar vom größten Fehl Alarm aller Zeiten gesprochen und es wird darauf hingewiesen dass die Bundesregierung selbst hier möglicherweise unbeabsichtigt Fake News.

    Es wird immer deutlicher, dass die Kollateralschäden den nutzen der Maßnahmen bei weitem überschreiten und dass man daher sehr schnell alle getroffenen Entscheidungen überdenken und gegebenenfalls auch wieder beenden muss. Insbesondere die Maskenpflicht ist eine starke Beeinträchtigung der persönlichen Freiheit ohne dass erkennbar eine nutzen davon für die Bevölkerung entstehen würde. Bei der derzeitigen Zahl der Infektionen in Deutschland ist auch der PCR Test der zur Bestimmung der Verbreitung der Krankheit herangezogen wird nicht mehr aussagekräftig und nicht mehr geeignet über die Durchseuchung der Bevölkerung Auskunft zu geben. Liebe Politiker besorgen Sie sich das Positionspapier falls Sie es noch nicht kennen und lesen Sie es sich durch genauso wie die offene Stellungnahme der externen Experten die an der Erstellung dieser Expertise teilgenommen haben. Es geht hier um sehr viel die Abstimmung morgen ist eine Abstimmung die die Freiheitsrechte und die Grundrechte der Bewohner der Bundesrepublik Deutschland stark beeinträchtigen kann, lassen Sie sich bitte hier nicht Einfach einspannen und einen Fraktionszwang aufzwingen. Sie sind gewählte Vertreter der Bevölkerung und als solche sind sie nicht Erfüllungsgehilfen der Staatsgewalt sondern das Sprachrohr der Menschen die auf die Straße gehen und die ihre Meinung im Internet kundtun. Bitte helfen Sie uns sie können jetzt Etwas bewegen. Vielen Dank

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Wie war es eigentlich vor zwei Monaten?


    Stand 14. Mai.


    Laut Statista die Anzahl der in Zusammenhang mit Corona gestorbenen:



    Unter 60 Jahre: 341


    Unter 50 Jahre: 84



    Bis zum 14. Mai 2020 stieg die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus in der Bundesrepublik auf 7.723; davon waren 4.294 Männer und 3.424 Frauen.

    Davon waren 7.382 über 60 Jahre alt.

    Bei einer Einwohnerzahl von 83 mio. Menschen sind das noch nicht einmal 0,01%


    Zum Vergleich:


    Im Jahr 2017 (habe leider keine Zahlen nach 2017) verstarben z.B. in Deutschland:


    Insgesamt: 932.263

    davon:

    Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten: 17.285

    Pneumonie: 19.578

    Diabetes mellitus: 24.855

    Bösartige Neubildungen der Bronchien und der Lunge: 45.032


    Man kann daraus entnehmen, dass die Anzahl der "Covid-19 Toten" noch nicht einmal 1% der gesamten Todesfälle in der brD ausmacht.


    ....und dafür vernichtet man eine ganze Wirtschaft und ein ganzes Gesellschaftssystem ?


    Zwei Monate später hat sich nicht nennenswert viel was geändert aber immer noch muss man Damenbinden beim Einkaufen tragen.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Hier erklärt mein Hausarzt Dr. med. Bengen etwas über Wirksamkeit und Gefahr von "Schutz"masken.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Mit Vorbehalt:


    Mir ist eine Information in Erinnerung, die ich im Moment nicht genau belegen kann, aber Raoult hat irgendwo gesagt, daß selbst die vierfache Dosis Hydroxychloroquin ohne große Nebenwirkungen vertragen worden ist.


    An der englischen Studie Recovery sähe man wieder, wie sehr alles Angloamerikanische bis ins letzte Detail aus Fälschung, Lüge und Betrug besteht, sogar medizinische Studien, die lediglich zum Zweck haben´, den im Interesse der Geldherrschaft vorgenommenen Betrug *wissenschaftlich* zu bemänteln

    *Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi, Gewerkschafter, Sozialist und Mitarbeiter Aristide Briands beim Völkerbund).

  • Jetzt hab' ich die Quelle doch noch gefunden, stand sogar im Gelben Forum, einem meiner Beiträge.



    Raoult ist sehr schädlich für die medizinische Forschung. Er macht uns zum Narren, das ist wahr, aber er hat beschlossen, die Regeln zu brechen, und er übernimmt die Verantwortung dafür. Ich habe ihn bei den massiven Tests verteidigt, weil es die richtige Methode war, aber für das Choloroquin handelt er empirisch, überhaupt nicht wissenschaftlich.

    Um Chloroquin zu töten, stützt es sich auf einen Artikel, der nicht wissenschaftlich ist. Ich weiß nicht, ob Choloroquin wirksam ist, dazu möchte ich mich nicht äußern. Ich glaube nicht einmal, dass wir das je wissenschaftlich herausfinden werden, da es nicht mehr genug Kranke gibt. Ich stelle auch fest, dass die großen Recovery / Discovery-Studien diese negativen Auswirkungen des Medikaments nicht gefunden haben. Kein Medikament hat sich als wirksam gegen Covid-19 erwiesen.

    *Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi, Gewerkschafter, Sozialist und Mitarbeiter Aristide Briands beim Völkerbund).

  • Prof. Dr. Stefan Hockertz Immunologe und Toxikologe


    https://archive.org/download/y…ertz_-_P2-zOPfhAIeKfk.mp4

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Interview Prof. Dr. Sucharit Bhakdi mit Dave Brych

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • FAKT ist auch, dass weltweit nur 0,000046% der Weltbevölkerung mit Corona gestoben sind.


    Pandemie geht anders:


    Beispiele für Influenzapandemien in jüngerer Zeit:


    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Mal was interessantes aus dem GEZ Medium Tagesschau:


    Jährlich 20.000 Tote durch Krankenhauskeime, dass sind fast dreimal so viele wie mit covid-19 sterben.


    Ja, da müsste man ja eigentlich schon 2019 alle Krankenhäuser dicht gemacht haben und innen nur teure Arztmasken tragen.

    Das scheint aber niemanden so recht zu interessieren.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Die wirklichen Zahlen werden verschwiegen, denn täglich gehen weitere Firmen kaputt, vor allem der alles tragende Mittelstand, was durch das neue Konkurs-Verschweigerecht aber nicht als Insolvenz gemeldet werden muss. "Die Regierung hat die Insolvenzantragspflicht für von der Coronakrise betroffene Firmen bis zum 30. September ausgesetzt – bei möglicher Verlängerung der Maßnahme bis zum 31. März 2021." (Handelsblatt, 07.04.2020) Zu vergleichen sind die Maßnahmen mit einer Regierung, die die Mordraten im Lande statistisch drücken möchte, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen, indem für die Ermordeten keine Totenscheine mehr ausgestellt werden.

    Wenn 40 Prozent der arbeitenden Bevölkerung arbeitslos sind, wie soll da die Wirtschaft wieder in Gang gesetzt und zu einem funktionierenden Sozialgefüge werden? Das ist doch völlig ausgeschlossen. Die Gaststätten werden allein schon deshalb abgewürgt, weil das System in Zukunft Zusammenkünfte zwischen Menschen – und damit den Austausch von Gedanken, Ideen und Wissen – verhindern will. Deshalb auch das absurde, gesundheitlich schädliche Maskentragen. Wir sollen total entmenscht werden. Wenn man sich in einem Lokal nur auf Rufabstand zum anderen nähern darf, dann wird damit der soziale Kontakt unter den Menschen unterbunden und die Gaststättenbetreiber werden zwangsweise in die Pleite getrieben. Es droht von dieser Frau das System des Grauens. Wer nicht mehr reisen darf, kauft auch kein Auto, auch wenn das Geld dafür vorhanden wäre. Wer nicht mehr gesellschaftlich ausgehen darf, wird sich keine neue Kleidung zulegen. Ja, Merkel will im Auftrag alles zerstören. Ein Beispiel dafür die Meldung von VW: "Verkaufseinbruch wegen Corona: VW reduziert Produktion erneut. Volkswagen hatte die Produktion gerade erst wieder anlaufen lassen - und muss sie nun wegen des Absatzrückgangs aufgrund der Coronakrise teils erneut reduzieren." (Produktion, 13.05.2020)

    Aber gehen wir von den offiziell eingestandenen Zahlen aus, um die Auswirkungen des von Merkel losgetretenen Corona-Krieges zu verdeutlichen. 10,1 Millionen Kurzarbeiter: Das sind Arbeitslose, denn sie werden "vom Staat" – also von jenen, die noch arbeiten und Abgaben erwirtschaften – bezahlt. Diese mehr als 10 Millionen Kurzarbeiter werden nie mehr ins Arbeitsleben zurückkommen, weil alles zerschlagen wurde, was man zerschlagen konnte. Zusammen mit den eingestandenen 3 Millionen Alt- und Neuarbeitslosen sind das also annähernd 14 Millionen Arbeitslose. "Im Jahr 2019 gab es rund 33,41 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Deutschland." (de.statista) D.h., 14 Millionen Arbeitslose, geschaffen über Nacht im Auftrag der Globalisten wie Soros, Gates usw., entsprechen etwa einer Arbeitslosenquote von 42 Prozent. Fast die Hälfte aller Arbeitnehmer ist arbeitslos. Das hatte es selbst in der Weimarer Republik nicht gegeben. Und das ist ja nicht das Ende, sondern erst der Anfang, denn Merkel verlangt weitere Corona-Wellen für die nächsten Jahre, um sozusagen alles menschenwerte Leben in der BRD restlos zerstören zu können. Als sie von vielen Ministerpräsidenten gezwungen wurde, den teilweisen Aufhebungen des Kriegsrechts zuzustimmen, erklärte sie am 23. April 2020 im Bundestag, dass sie nicht ablassen wolle von ihrem Zerstörungswerk: "Deutschland steht erst am Anfang der Pandemie." Das ZDF fragt: "Doch woher wissen wir das?" (ZDF)

    Zwischenzeitlich wurden neue Gesetze beschlossen, die die zentrale Regierungsgewalt bei Merkel in Berlin ansiedeln. Die Autonomie der Bundesländer soll ausgehebelt werden. Gleichzeitig will Merkel eine weitere Amtszeit beschreiten mit Corona-Wahlen – nur Briefwahlen. Damit ist die totale Wahlfälschung nach DDR-Muster gewährleistet. "Die Große Koalition will durch eine Novelle des Wahlrechts die Möglichkeit schaffen, über die Zusammensetzung des nächsten Bundestags allein per Briefwahl zu entscheiden." (n-tv, 06.05.2020) "Wird Kanzlerin Angela Merkel (CDU) angesichts des großen Zuspruchs für ihre Politik in der Corona-Krise tatsächlich versuchen, eine fünfte Amtszeit dranzuhängen? Laut Innenminister Horst Seehofer (CSU) wird entsprechendes zumindest in der Union diskutiert." (Merkur, 11.05.2020)

    "Auch die Kommunen sollen weitere 57 Milliarden Euro als Schutzschirm wegen der Steuerausfälle erhalten", meldet die FAZ. Das heißt, sie erwarten einen Geldregen aus dem Weltall, denn es gibt keine entsprechend bezahlten Arbeitsmassen mehr, die diese Billionen und Billionen jemals erarbeiten könnten. In Italien, Frankreich und Spanien wurden die Vernichtungsaktionen gegenüber der Wirtschaft um einen weiteren Monat verlängert, damit auch ja keine wirtschaftliche Substanz mehr erhalten bleibt. Wie sie weitermachen wollen? Ganz einfach, sie verlangen "Solidarität" von den Deutschen, indem diese über sie einen Geldregen auslösen sollen. Diese drei Ländern sind grundsätzlich kaputt, sodass der einzige Ausweg darin besteht, den Rest unter dem Corona-Vorwand zu vernichten, und das Weiterleben von den Deutschen finanzieren zu lassen. Spanien, besonders der Süden, lebt quasi nur vom Tourismus, und der wird auf Jahre hinaus nicht mehr anlaufen. Merkels Freund Sanchez hat wohl brav die Forderung erfüllt, dass Fremde bei Einreise nach Spanien zwei Wochen in die Quarantäne müssen, aber das bedeutet, dass jemand, der zwei Wochen Urlaub zur Verfügung hat, das große Los gezogen hätte. Zudem dürften die Immobilien-Besitze der Ausländer im Zuge des "Corona-Wiederaufbaus" in Spanien konfisziert werden. Auf diese Weise kann Sanchez Millionen kostenlose Wohnungen verteilen, was eine wohlwollende Stimmung für ihn erzeugen wird. Das EU-Projekt, wie wir es kannten, ist tot, denn die Trillionen, die zum Erhalt der alten, kaputten EU notwendig wären, könnten noch nicht einmal die Deutschen des bis vor wenigen Monaten noch funktionsfähigen Wirtschaftsgefüges leisten. Und jetzt, durch eine wie durch einen Atomkrieg zerstörte BRD … welch eine Logik!

    "Kanzlerin Angela Merkel geht davon aus, dass sich rund zwei Drittel der Menschen in Deutschland mit den neuartigen Coronavirus anstecken könnten. 60 bis 70 Prozent könnten sich infizieren. Die Zahlen hatten Experten wie der Virologe Christian Drosten bereits vor einiger Zeit genannt. Das Infektionsgeschehen könne laut dem Virologen zwei Jahre oder länger dauern." (SZ, 10.03.2020)


    Weiterlesen

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • https://www.socium.uni-bremen.…ier_endfassung_200405.pdf


    Sechs namhafte Wissenschaftler bzw. institutionelle Beamte auf Regierungsebene haben Merkels Corona-Betrug ebenfalls offen angegriffen. In einem von der Uni Bremen veröffentlichten "Thesenpapier zur Pandemie durch Covid 19", gezeichnet von

    Prof. Dr. med. Matthias Schrappe, Universität Köln, ehem. Stellv. Vorsitzender des Sachverständigenrates Gesundheit,

    Hedwig François-Kettner, Pflegemanagerin und Beraterin, ehem. Vorsitzende des Aktionsbündnis Patientensicherheit, Berlin,

    Dr. med. Matthias Gruhl, Arzt für Öffentliches Gesundheitswesen Hamburg/Bremen,

    Franz Knieps, Jurist und Vorstand eines Krankenkassenverbands, Berlin,

    Prof. Dr. phil. Holger Pfaff, Universität Köln, Zentrum für Versorgungsforschung, ehem. Vorsitzender des Expertenbeirats des Innovationsfonds,

    Prof. Dr. rer. nat. Gerd Glaeske, Universität Bremen, SOCIUM Public Health, ehem. Mitglied im Sachverständigenrat Gesundheit, wird angeklagt:

    "Es darf keinen Gegensatz zwischen der demokratischen Verfasstheit und den Bürgerrechten auf der einen Seite und den Anforderungen der Seuchenbekämpfung auf der anderen Seite geben. Die zur Verfügung stehenden epidemiologischen Daten (gemeldete Infektionen, Letalität) sind nicht hinreichend, um die Ausbreitung und das Ausbreitungsmuster der Covid-19-Pandemie zu beschreiben, und können daher nur eingeschränkt zur Absicherung weitreichender Entscheidungen dienen. Die Zahl der gemeldeten Infektionen hat nur eine geringe Aussagekraft, da kein populationsbezogener Ansatz gewählt wurde. Die Zahlen zur Sterblichkeit überschätzen derzeit das Problem und können nicht valide interpretiert werden. Die allgemeinen Präventionsmaßnahmen sind theoretisch schlecht abgesichert, ihre Wirksamkeit ist beschränkt und zudem paradox (je wirksamer, desto größer ist die Gefahr einer ‚zweiten Welle‘) und sie sind hinsichtlich ihrer Kollateralschäden nicht effizient. Es besteht weiterhin das Risiko eines Konfliktes mit den normativen und juristischen Grundlagen der Gesellschaft. Demokratische Grundsätze dürfen nicht gegen Gesundheit und Bürgerrechte ausgespielt werden. Wenn in das soziale und politische Leben einer Gesellschaft tief eingegriffen wird, muss der zu erwartende Nutzen gegen die möglichen negativen Folgen abgewogen werden. Vor allem wenn die Kollateralfolgen einen größeren negativen Einfluss auf die Bevölkerung haben als sie von der eigentlichen Pandemie ausgehen Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat in seinem aktuellen Sondergutachten darauf hingewiesen, dass es einen deutlichen Zusammenhang zwischen Fortdauer der Einschränkungen der Freizügigkeit und Berufsausübung und den zu erwartenden wirtschaftlichen Folgen gibt. Beschränkung sozialer Kontakte und Arbeitslosigkeit stellen ein relevantes Morbiditätsrisiko dar. Die Überprüfung der Verhältnismäßigkeit muss daher fortlaufend erfolgen und kann nicht einmalig für einen unbestimmten Zeitraum getroffen werden."

    Angesichts dieser Enthüllungen stellt man sich die Frage, warum mit "Kriegsgesetzen" die Bevölkerungen kaltgestellt werden sollen? Ganz klar, damit jeglicher Widerstand durch die Ausgehverbote schon vom Grundsatz her ausgeschlossen wird. Man fragt zurecht, warum massenhaft Tote erfunden werden, um diese Maßnahmen zu rechtfertigen? Warum wird mit diesen erfundenen Todeszahlen eine quasi totale Existenzvernichtung entfacht? Was sind die dahinterstehenden Ziele, die das alles rechtfertigen? Weil sie ihr grausiges Weltsystem retten, ihr Ziel von der Weltregierung durchsetzen wollen. Das ist der Grund dieses Wahnsinns.


    Kommentar des NJ vom 10.04.2020

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • https://twitter.com/realDonald…62577580718395393/photo/1


    Präsident Trump, der in seinem Brief vom 18. Mai 2020 an die WHO diese Organisation offen als korrupt und kriminell anprangert. Hier die wichtigsten übersetzten Auszüge aus seinem Brief:


    "Eure Exzellenz, Dr. Tedras Adhanom Ghebreyesus,

    Anfang Dezember 2019 oder früher ignorierte die WHO wiederholt glaubwürdige Berichte über die Ausbreitung des Virus in Wuhan. Am 30. Dezember 2019 wusste das Pekinger Büro der WHO bereits aus den Berichten wie dem von Lancet, dass es ein schwerwiegendes Gesundheitsproblem gab. Die chinesischen Krankenhäuser sprachen von einem neuen Coronavirus und einer neuen Seuche.

    Am 31. 12. 2019 informierten die taiwanesischen Gesundheitsbehörden die WHO über die Übertragbarkeit von Mensch zu Mensch bei dem Virus. Trotzdem entschied die WHO, diese kritischen Informationen dem Rest der Welt nicht mitzuteilen. Nach internationalen Gesundheitsregeln wäre China verpflichtet gewesen, die Welt über das neue Risiko zu unterrichten. Das geschah nicht. Am 5. Januar 2020 stellte Dr. Zhang Yongzhen vom Shanghai Gesundheitszentrum eine neue Genom-Sequenz des Virus fest. Keine Reaktion aus Peking.

    Am 11. Januar publizierte Dr. Zhang seine Erkenntnisse online. Am nächsten Tag wurde das Labor von Dr. Zhang von den chinesischen Behörden geschlossen. Die WHO blieb auffallend still über Dr. Zhangs Laborforschung. Mehr noch, die WHO bezeichnete mehrmals diese Veröffentlichungen als äußerst inkorrekt und irreführend. Die WHO erklärte am 14. Januar 2020, dass nach chinesischen Erkenntnissen kaum eine Ansteckungsgefahr von Mensch zu Mensch bestehe.

    Am 21. Januar 2020 verlangte Präsident Xi von der WHO, den Corona-Ausbruch nicht als Notstand zu erklären, was von der WHO befolgt wurde. Am nächsten Tag erklärte die WHO, das Coronavirus stelle keinen öffentliche Gesundheitsnotstand dar. Am 28. Januar 2020 trafen Sie sich mit Präsident Xi in Peking und lobten die chinesische Regierung für ihre 'Transparenz' bezüglich des Coronavirus. Sie erklärten sogar, dass 'China einen neuen Standard über Ausbruch und Kontrolle' geschaffen und der Welt 'Zeit zu Reaktion gegeben habe'. Sie haben nicht erwähnt, dass China zu diesem Zeitpunkt mehrere Ärzte zum Schweigen gebracht, oder bestraft hatte, weil sie Informationen veröffentlichet hatten. Zu spät, am 30. Januar 2020 erklärte die WHO den Gesundheitsnotstand. Trotzdem durften WHO-Wissenschaftler erst zwei Wochen später, am 16. Februar 2020, China besuchen. Aber nach Wuhan durften sie erst kurz vor ihrer Abreise.

    Die WHO blieb erstaunlich still als Peking zwei kritischen Mitgliedern des Teams jeglichen Zugang zu Wuhan untersagte. Sie haben Chinas strikte Reisebeschränkungen innerhalb des Landes hoch gepriesen, aber unerklärlicherweise waren Sie gegen meine Einreisebeschränkungen für Chinesen. Ich verhängte die Einreisebeschränkungen gegen Ihre Aufforderungen, es nicht zu tun. Noch am 3. Februar 2020 erklärten Sie, dass die Einreisebeschränkungen 'mehr Schaden als Nutzen bringen' würden. China verlangte zu dieser Zeit von allen Ländern, die Einreisebeschränkungen aufzuheben, oder keine zu erlassen, denn die Verbreitung des Virus außerhalb Chinas verlaufe 'langsam und minimal, und die Ansteckungsgefahr außerhalb Chinas sei sehr gering'.

    Am 3. März 2020 zitierte die WHO einen offiziellen Bericht der chinesischen Behörden, dass 'Covid-19 sich nicht so schlimm verbreite wie eine Grippe und nicht von gesunden Infizierten weitergegeben' werde. Als die WHO letztlich am 11. März 2020 eine Pandemie ausrief, waren bereits 4000 Menschen verstorben und mehr als 100.000 in mindesten 114 Ländern infiziert worden. Die WHO hat versagt zu verlangen, dass China eine unabhängige Untersuchung über den Ursprung des Virus zulässt. Der einzige Weg für die Welt, mit der WHO weiterhin zusammenzuarbeiten ist der, dass die WHO ihre Unabhängigkeit gegenüber China demonstriert. Wenn die WHO keine substantiellen Veränderungen ihrer Organisation unternimmt in den nächsten 30 Tagen, werde ich meine vorübergehend eingefrorenen Zahlungen an die WHO für immer aussetzen. Ich kann nicht zulassen, dass die amerikanischen Steuerzahler eine Organisation in diesem Zustand, der sich gegen die amerikanischen Interessen richtet, finanzieren."


    Kommentar NJ 18.05.2020

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • "Es werden immer mehr Daten über die Folgen des Lockdown und der Maßnahmen der Regierungen bekannt. So verzeichnete Italien in der Zeit von 20. Februar bis 31. März eine Übersterblichkeit von über 25.000, von denen aber fast die Hälfte nicht Covid-19 zugeschrieben werden. Nobelpreisträger Michael Levitt spricht bereits vom "Panikvirus", der die Politik erfasst hat und deren überstürztes Handeln mehr Schaden angerichtet als Leben gerettet hat.

    Das Sterberisiko für die Allgemeinbevölkerung im Schul- und Arbeitsalter liegt selbst in den weltweiten “Hotspots” zumeist im Bereich einer täglichen Autofahrt zur Arbeit. Das Risiko wurde zunächst überschätzt, da Personen mit milden oder keinen Symptomen nicht erfasst wurden.



    Hoher Anteil der Infizierten bleibt symptomlos

    Bis zu 80% aller testpositiven Personen bleiben symptomlos. Selbst unter den 70- bis 79-Jährigen bleiben rund 60% symptomlos. Über 95% aller Personen zeigen höchstens milde Symptome.

    In vielen Ländern ereigneten sich bis zu zwei Drittel aller Todesfälle in Pflegeheimen, die von einem allgemeinen Lockdown nicht profitieren. Zudem ist oftmals nicht klar, ob diese Menschen wirklich an Covid19 starben oder an hohem Stress, Angst und Einsamkeit.

    Todesfälle als Folge von Lockdown, Panik und Angst

    Bis zu 50% aller zusätzlichen Todesfälle wurden nicht durch Covid19 verursacht, sondern durch die Folgen von Lockdown, Panik und Angst. So ging etwa die Behandlung von Herzinfarkten und Hirnschlägen um bis zu 60% zurück, da sich Patienten nicht mehr in die Kliniken wagen.

    Selbst bei den sogenannten “Covid19-Todesfällen” ist oftmals nicht klar, ob sie an oder mit Coronaviren (d.h. an den Vorerkrankungen) starben oder als “Verdachtsfälle” gar nicht getestet wurden. Die offiziellen Zahlen reflektieren diese Unterscheidungen jedoch oftmals nicht.

    Vom Panikvirus infiziert, so Nobelpreisträger Levitt

    Als wären sie von einem „Panikvirus“ infiziert worden, hätten die regierenden Politiker auf der ganzen Welt auf das Coronavirus reagiert, Covid-19 habe mehr Leben gekostet als gerettet. Das sagt der britisch-amerikanisch-israelische Nobelpreisträger Michael Levitt (73), Professor an der renommierten Stanford-Universität.

    Gegenüber der britischen Zeitung „Telegraph“ sprach Michael Levitt von einem „Panikvirus“, der sich unter führenden Politikern der Welt verbreitet habe. Das überstürzte Handeln habe mehr Schaden angerichtet als verhindert.

    Mit Blick auf die Zahlen war Michael Levitt bereits am 2. März in der Lage, die Zahl der Toten in China nahezu exakt vorherzusagen, was ihm weltweit Anerkennung und Nachfragen eingebracht hat.

    Er hält die klassische Grippe in bestimmter Hinsicht für schlimmer, weil sie bei mehr Menschen mit jungen Lebensjahren und mehr Lebenserwartung zum Tode führe. Weltweit stürben 150.000 Menschen jeden Tag. Viele Covid-Tote seien nahe ihrer natürlichen Lebenserwartung gewesen, oder sogar darüber hinaus. „Es sterben jene, denen niemand mehr eine Lebensversicherung verkaufen würde.“ Das sei bei Influenza anders.

    Deutschland, so Levitt, habe möglicherweise zu früh, bzw. wie auch China zu restriktive Maßnahmen eingeleitet, so dass sich die Epidemie nicht natürlich erschöpfen konnte. Im natürlichen Verlauf wäre nach den seinen Berechnungen zugrunde liegenden Erfahrungen vom Kreuzfahrtschiff Diamond Princess mit einer Gesamtsterblichkeit von bis zu einem Zwölftel der normalen Jahressterblichkeit zu rechnen.

    „Ich denke, dass der Lockdown unterm Strich kein Leben gerettet hat“, sagte Levitt dem „Telegraph“. „Ich denke, der Lockdown könnte Leben gekostet haben. Es werden sicher auch einige Leben gerettet worden sein durch weniger Verkehrsunfälle und dergleichen. Aber der soziale Schaden durch häusliche Gewalt, Scheidungen oder Alkoholismus war extrem. Und nicht zu vergessen diejenigen, deren Krankheiten in der Zeit nicht behandelt wurden.“

    Auf Twitter verweist Levitt oft auf die Vorgehensweise Schwedens, die er im Großen und Ganzen für ein Erfolgsmodell hält, wo man auch hier früher Kontaktbeschränkungen, aber eben keinen Lockdown hätte einführen müssen."


    Weiterlesen


    Wann werden wir Zahlen über Tote durch Kollateralschäden erhalten?

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Zu den Zahlen, die offiziell verbreitet werden:


    "Die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland nimmt derzeit immer weniger Raum in der Berichterstattung ein. Eine gute Nachricht, weil damit die Panik reduziert wird? Eine schlechte Nachricht allerdings, weil damit auch die Kontrolle durch die Medien erschwert wird, die an sich die Maßnahmen und auch die künftigen Maßnahmen der Regierung beurteilen können sollten. Wenn die Regierung in wenigen Tagen, Wochen oder Monaten feststellt, dass bestimmte Faktoren sich in einer bestimmten Art und Weise verschlechtert haben sollten, dann wäre dies kaum noch zu kontrollieren. Den bekannten R-Faktor nennt fast niemand mehr, den neuen “R-Faktor” nennt kaum noch jemand (geschweige denn, die Berechnung wäre bekannt – hier geht es um den Wert der vergangenen 7 Tage), die Verdopplungszeit der Ansteckungen wird nicht mehr diskutiert und die Netto-Fallzahlen unter Berücksichtigung der Gesundeten auch nicht.

    Zahlen erhellen


    Daher erhellen diese Zahlen die Situation. In ganz Deutschland waren am 1. Mai per Saldo noch 30.328 aktive Fälle gemeldet (Infizierte, die erkannt und gespeichert wurden ./. den Gesundeten). Dies waren noch eine Woche zuvor, nach Ostern, 42.922 Fälle. Am 8.5., als die Lockerungen bereits anfingen, waren noch 21.085 Menschen aktiv erkrankt. Am 15. Mai sind es noch 15.739 Menschen gewesen. Seither müsste die Ansteckungsrate auf Basis der deutlichen Lockerungen nach oben gegangen sein. Das allerdings passiert nicht. Zum 22.5. sind 12.418 aktive Fälle bekannt gewesen. Die Zahl sinkt seit Tagen weiterhin kontinuierlich. Am 27.5. sind insgesamt noch 10.276 Menschen in Deutschland aktiv erkrankt gewesen. Um genau zu sein: Am 18. April war der letzte Tag, an dem die Zahl der aktiv Erkrankten – noch einmal nach vorhergehend sinkenden Zahlen – noch einmal stieg. Mit anderen Worten: Seit rund fünf (!) Wochen ist Tag für Tag die noch aktive Verbreitung des Virus immer weiter gesunken. Es gibt derzeit keinen Grund zur Annahme, warum dies nicht weiterhin passieren sollte."


    Quelle

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Unbedingt anschauen - das Video ist wirklich gut:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Bestätigung:

    https://www.aerzteblatt.de/nac…udie-zu-Hydroxychloroquin

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!