Eine Fremde im eigenen Land stellt sich vor

  • ich bin 38 Jahre alt und lebe in einer Großstadt, und ich fühle mich oft wie eine Fremde im eigenen Land, wenn ich rausgehe und überall nur arabische Machos und Kopftuchfrauen sehe.

    Da ist kein Heimatgefühl mehr, kein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit...rein gar nichts.

    Seitdem in Frankreich der arme Lehrer geköpft wurde, und dann auch noch das Gemetzel in der Kirche in Nizza stehe ich total unter Schock und frage mich, wo die Reise für ganz Europa hingeht.

    Ich bin froh, keine Kinder zu haben, denn in was für einem Land würden die eines Tages leben müssen?

    Ein Land, in dem ein großer Teil der Bevölkerung ständig auf Geisterjagd(Hitler und Co..alle längst tot) ist, während reale Feinde wie die Moslems ein Gemetzel nach dem anderen anrichten

    Über solche Taten regt sich niemand auf, stattdessen fürchten im linksversifften Deutschland alle, eines Tages in einem Dritten Reich der Afd(wie lächerlich ist das denn? :D) leben zu müssen.

    Ich hab mich in diesem Forum angemeldet, weil "Haus der Meinung" nach Meinungsfreiheit klingt, und ich hab viel zu sagen, leider wird man in anderen Foren wie Politikforum.eu gesperrt, sobald man den massiven Asylbetrug kritisiert.

    Hoffentlich kann ich hier mitdiskutieren ohne wegen meiner Meinung gesperrt zu werden, freue mich schon auf regen Austausch mit anderen kritischen Zeitgenossen

  • Ja, es gibt viele A-löcher in diesem Land. Das ist aber in keinster Weise auf Ausländer beschränkt. Allerdings beziehe ich das auf alle Ausländer und nicht nur auf Muslime beschränkt. Nur in homogenen Verhältnissen kann es Frieden und Harmonie geben. Es wurden absichtlich aharmonische Verhältnisse geschaffen. Gleichzeitig wird der Abschaum gefördert und negative Einstellungen wie Egoismus privilegiert. Auch der Zusammenhalt wurde komplett zerstört. Eine gemeinsame, korrekte Werteordnung fehlt vollkommen. Und die Geisteskranken und Idioten halten sich für besonders schlau, weil dieser Staat Menschen mit solchen Eigenschaften belohnt und gleichzeitig diejenigen bestraft, die sich noch halbwegs normal verhalten.


    Es gibt auch viele Ausländer, die sich sehr hilfsbereit verhalten. Auch "Muslime". Sie tragen einem etwas oder helfen einem die Treppe hoch. Man kann also nicht sagen, dass die Muslime an allem Schuld wären. Aber wie der einzelne Ausländer auch immer sein mag, es bleibt der Fakt bestehen, dass sie als Bürger in diesem oder anderen Land nichts verloren haben. Speziell auch dann, wenn sie fremdrassig sind und einer anderen Kultur entspringen. Das führt automatisch zu Konflikten.


    Die Juden möchten gerne, dass sich die Muslime und die Christen gegenseitig die Köpfe einschlagen, aber auch nur aus dem Grund, weil einige Muslime erkannt haben und wissen, dass die Juden diesen Planeten kontrollieren. Und einige haben was dagegen. Auch das finden die Juden nicht sehr lustig. Das ist eigentlich der ganze Grund, warum dieser Konflikt künstlich geschürt wird.


    Die Tötungen von Christen sind in der Regel Geheimdienstinszenierungen durch den Mossad / CIA oder anderen Inlandgeheimdiensten, die alle unter der Kontrolle der Juden stehen. Die Taten werden dann in die Schuhe von vermeintlichen Muslimen geschoben. Die Juden schiffen auch illegal Millionen von Ausländern nach Europa. Viele werden auch gleich eingeflogen. Fakt ist aber auch, dass keiner was dagegen tun kann, weil die Juden in Wirklichkeit nichts anderes als Hellenen sind. Und diese herrschen bereits seit ungefähr 1200 Jahren über die Welt. Vor ungefähr 1200 Jahren wurde die letzte Bastion gegen das Römische Imperium gebrochen. Dieser letzte Widerstand bestand aus einem deutschen Stamm. Das ist der wahre Grund warum man gerade die Deutschen nicht sonderlich leiden kann. Es war auch ein Deutscher, der zum ersten Mal im Kampf einen römischen Kaiser terminiert hat. Und das Römische Imperium war nichts anderes als ein Sklavenstaat der Hellenen. Und so schließt sich der Kreis. Ironischerweise konnte der deutsche Widerstand nur von Deutschen gebrochen werden. Es waren Verräter oder GEhirnwäscheopfer bzw. Sklaven, die im Auftrag gegen die anderen Deutschen kämpften. Diese Verrätertruppe nannte sich Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation.


    Ich nehme aber stark an, dass sie das alles bereits wissen, da Sie sicherlich auch vom Geheimdienst sind. Genau wie alle anderen hier.

  • Hallo Lizzie,

    herzlich willkommen im HDM.

    Du wirst hier vorwiegend Gleichgesinnte finden und hast nichts auf Grund von Meinungsdiktatur zu fürchten.

    Viel Freude im neuen Forum, wenn Du auch den privaten Teil nutzen möchtest (mit mehr Hintergrund) dann beantrage das ganz einfach in einer Antwort.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Bist frei geschaltet Lizzie, probier mal aus ob Du rein kommst.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!