• Das ist eine Dokumentation über den amtierenden Schachweltmeister Magnus Carlsen. Einige Dinge sind vorab zu erwähnen, wenn jemand wirklich in eine elitären Gruppe vorstößt und es zu einiger Berühmtheit bringt ist man zu 99-100% von der Blödmafia. Anderes würde man nicht zulassen und anderes ist auch schwer möglich, da Angehörige der Blödmafia ganz anders ausgebildet und gefördert werden.


    Ich möchte hier aber Stellung zur Dokumentation nehmen. Hier wird so getan als wenn Magnus Carlsen eine Zufallsentdeckung seines Vaters gewesen wäre. Anschließend hätte Magnus C. nicht viel getan und ist sozusagen mühelos Weltmeister geworden.


    Ich hatte es ja bereits erwähnt, dass die Blödmafia genau das den Sklaven einzutrichtern versucht. Entweder es käme nur auf Talent an oder aber, es käme darauf an, dass einer wie ein Geisteskranker an etwas arbeitet. Beides ist Schwachsinn wie ich ja bereits logisch bewiesen habe.


    Was die Dokumentation leider vergisst zu erwähnen, ist, dass der Vater von Carlsen selbst Internationaler Meister im Schach ist. Das heißt er gehört zu den vielleicht 10.000 besten Schachspielern der Welt. Er gehört also der Elite an. Er ist zwar nicht innerhalb dieser Elite elitär, aber nichtsdestotrotz elitär im Schach. Es ist logisch, dass wenn man als Vater einen Angehörigen irgendeiner elitären Gruppe hat in einem bestimmten Bereich, genau in diesem Bereich logischerweise Vorteile haben wird.


    Es ist auch so, dass Magnus Carlsen selbst immer wieder von sich gesagt hat, dass er sich persönlich nicht als Genie betrachtet und extrem viel Zeit und Arbeit in Schach investiert hat. Ein Widerspruch zum Film.


    Aber die Masse soll halt denken, versuchts nicht mal ihr Deppen. Ihr seid sowieso zu doof dafür. Bzw. wenn jemand wirklich intelligent ist und wirklich an sich arbeitet, erzählt man dem, na ja du bist halt nicht fleißig genug, Junge. Dabei kann er so fleißig sein wie er will, er hat gar nicht Zugriff auf die optimale Ausbildung und Förderung. Und er hat auch nicht die Kontakte, die man benötigt, wenn man ganz nach oben kommen will.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Wobei ich persönlich ergänzen möchte, dass Carlsens Aussagen über seine eigene Intelligenz schwachsinnig sind. Wenn man der beste Schachspieler auf dem Planeten wird, heißt das erst mal, dass man sehr logisch denken kann, dass man ein fantastisches Gedächtnis hat und dass man über ein exzellentes Vorstellungsvermögen verfügen muss. Er selbst hält sich nicht für sonderlich intelligent. Die Wahrheit ist, dass er objektiv ein Genie sein muss und dass er alles werden könnte und alles extrem erfolgreich machen könnte im akademischen Bereich, wenn man ihn entsprechend ausbildet. Es ist nicht sicher, dass er der beste Mathematiker werden könnte beispielsweise, aber sicher ist, dass er einer der Besten werden könnte. Das heißt prinzipiell zu den 1-2% der besten Akademiker - egal in welchem Fach. Also ist er nicht einigermaßen intelligent, so hat er sich ausgedrückt, sondern objektiv hochbegabt.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Auch Schach bleibt von den betrügerischen Machenschaften der Blödmafia-Angehörigen nicht verschont. Ohne Beschiss wären sie nicht in der Lage in irgendeinem Spiel oder in der Realität zu gewinnen. Sie sind also auf Beschiss angewiesen, um ihrem kranken Ego die notwendige Zuwendung zu servieren.


    Ein Beispiel:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    GM Niclas Huschenbeth spielt mit Schwarz gegen einen seiner Abonnenten, der höchstwahrscheinlich bescheißt. Ich bitte das Video ab 7:25 zu sehen, weil dort der entscheidene Moment geschieht. Weiß hat bis zu diesem Zeitpunkt unglaubliches Schach gespielt - meiner bescheidenen Meinung nach und zwar ohne viel nachzudenken. Was noch seltsamer ist, also dass er dabei offenbar nicht nachdenken muss. Herr Huschenbeth ist darauf in eine sehr schlechte Stellung geraten und macht prompt einen groben Fehler, nämlich h6. Jetzt würde das sehr simple von jedem durchschnittlichen Vereinsspieler sehende Lg6 die Partie sofort gewinnen. Der bis zu diesem Zeitpunkt höchstwahrscheinlich perfekt spielende Weiß-Spieler, der auf Meister-Niveau zu sein scheint, genau wie Huschenbeth sieht diesen einfachen Zug aber plötzlich nicht.


    Hm, ich habe es gerade mit Stockfish überprüft Lg6 gewinnt nicht, weil Schwarz tatsächlich De5 spielen kann. Ich bezweifle, aber, dass das GM Huschenbeth gesehen hat. Dafür spielt Weiß, also der vermeintliche Betrüger den Zug, den Stockfish vorschlägt als erste Wahl, nämlich Lc3. Ich bezweifle, dass das ein Mensch in einer Blitzpartie so sehen kann. Es sei denn, er spielt aus dem Gedächtnis. Ich glaube das nicht. Lg6 ist der erste Zug, der einem hier einfällt und die Widerlegung dieses Zuges alles andere als leicht zu sehen. Nee, glaube ich nicht.


    Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Meisterspieler, der offensichtlich perfektes Schach spielen kann, mit mehr oder weniger merkwürdigen Zügen, so einen wirklich einfachen Gewinnzug übersieht? Gut, es ist zwar kein direkter Gewinnzug, weil Schwarz tatsächlich noch eine Verteidigung hat, aber wie gesagt ich glaube das nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr niedrig. Er gewinnt das Spiel aber später trotzdem auf eine sehr dubiose Weise, weil einer der stärksten Schachspieler Deutschlands quasi chancenlos ist. Und genau das ist der Grund warum ich kein Online-Schach spiele. Es ist sinnlos und sehr oft eine reine Verarschung. Wie alles andere auch.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Jetzt würde das sehr simple von jedem durchschnittlichen Vereinsspieler sehende Lg6 die Partie sofort gewinnen.

    Ja völlig unverständlich und der Huschenbeth kommentiert das noch nicht einmal.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • das sollte er einmal dort probieren. dort kommt er nicht damit durch.

    https://schach.de/de

    Leider ist das eine der am stärksten betrugsverseuchten Seiten, die ich kenne. Lichess war vor ein paar Jahren relativ sauber. Das gehört heute aber auch der Vergangenheit an. Es ist so wie es ist, Betrug ist die Normalität in sog. Onlinespielen und das nimmt auch ein Spiel wie Schach nicht aus. Hatte das hier schon mal erwähnt, aber ich kann es gerne wiederholen, ich war der beste PvP-Spieler, den es in WoW jemals gegeben hat. Ich war in keiner sog. Gilde, ich war in keinen Gruppen, so dass ich nur sehr schlechte Ausrüstung hatte, aber rein spielerisch war ich absolut der Beste. Ich habe alleine gegen dreißig gespielt und mindestens einen von diesen Luschen mitgenommen. Wenn die Ausrüstung auf gleichem Stand war, habe ich alleine gegen 10 gespielt und gewonnen. Diese Spiele waren auch manipuliert, weil man sog. Stammgruppen, also echte Teams, die sich mit Headset unterhalten konnten gegen Leute antreten ließ, die mit Afk-Bots spielten oder Leuten des anderen Teams, die zur Aufgabe hatten, mein Spiel zu sabotieren, aber Beschiss gab es damals so gut wie gar nicht.


    Das änderte sich ab Mitte WotLK als die Idioten merkten, dass sie mich nicht stoppen konnten, was ihrem Ego großen Schaden zufügte, da sie schon sehr viel dafür taten, mich unten zu halten. Sogar als sie meine Klasse den Vergelterpaladin klar verkrüppelten und es Betrug gab, habe ich mehrmals den Erfolg Abrissbirne geholt, was bedeutet, dass man 20 oder mehr Gegner auf den Friedhof befördert ohne selbst auch nur einmal den virtuellen Tod zu erleben. Ich weiß wie Menschen spielen. Und viele andere wissen das auch und viele mögen es nicht sonderlich verarscht zu werden, deshalb spielt auch niemand mehr WoW. Außer die Idioten der Weltmafia, besser gesagt ihre Bots tun das, denen sie zusehen.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Nach etlichen Versuchen habe ich es heute geschafft ihn im Alter von 10 Jahren zu schlagen. Wer sich für Schach interessiert. Den Text hier einfach in einen Texteditor eingeben und die Datei als .pgn speichern. Dann könnt ihr sie euch in einem Schachprogramm eurer Wahl ansehen oder ihr kopiert das und gebt es in einem Online-Schachprogramm ein. Ich bin ziemlich stolz darauf, habe eigentlich nur einen kleinen Fehler gemacht, wodurch er einen Bauern zurückbekommen hat. Ansonsten war das schon sehr gut gespielt. Hier die Partie:


    [Event "Blitz:30'"]

    [Site "?"]

    [Date "2020.12.05"]

    [Round "?"]

    [White "Magnus Carlsen App 10"]

    [Black "Boss vom Janzen"]

    [Result "0-1"]

    [ECO "C66"]

    [Annotator "Stockfish 9 64 (3s)"]

    [PlyCount "120"]


    {C66: Spanische Partie (Verbesserte Steinitz-Verteidigung)} 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6

    3. Bb5 Nf6 4. O-O Be7 5. Re1 d6 6. d4 Bd7 7. Nc3 Nxd4 8. Nxd4 exd4 9. Qxd4 O-O

    10. Bg5 Bxb5 11. Nxb5 a6 12. Nc3 {letzter Buchzug} Re8 13. b4 $6 h6 14. Bc1 $2

    (14. Bh4 $142) 14... c5 $1 15. bxc5 dxc5 16. Qd3 Qxd3 $17 17. cxd3 Rad8 18. Rd1

    c4 $1 19. e5 Nd5 20. Nxd5 Rxd5 21. Be3 cxd3 22. Kf1 Ba3 23. h3 Rexe5 24. Rab1

    $17 b5 25. Rb3 Be7 26. Rbxd3 Rxd3 27. Rxd3 Re6 (27... b4 $142 28. Rd2 $17) 28.

    Rc3 a5 $2 (28... Bf6 29. Rd3 $17) 29. Rc7 (29. Rc8+ Kh7 $15) 29... Bg5 $2 {

    Schwarz droht Materialgewinn: Lg5xe3} (29... Re5 $5 $17) 30. Rc8+ $11 Kh7 31.

    Bxg5 hxg5 {Ein Turmendspiel ist entstanden} 32. Rc5 {

    Weiß droht Materialgewinn: Tc5xb5} Rb6 33. Rxg5 a4 {Raumvorteil} 34. Rf5 (34.

    a3 Rc6 $11) 34... b4 35. Ra5 b3 36. axb3 axb3 {

    Schwarz hat einen neuen Freibauern: b3.} 37. Ra1 b2 {

    Schwarz droht Materialgewinn: b2xa1D} 38. Rb1 Kg6 39. Ke1 Kf5 40. Kd2 Ke4 41.

    g4 $4 (41. Kc2 $142 $11 {war der letzte Versuch}) 41... Kf3 $19 42. Ke1 g5 43.

    Kd1 (43. Kf1 $4 Rc6 $1) 43... Kxf2 44. Kc2 Kg2 45. Rxb2 Rxb2+ 46. Kxb2 Kxh3 47.

    Kc3 Kxg4 48. Kd2 Kf3 49. Kd3 g4 50. Kc2 g3 51. Kd3 Kf2 52. Kc3 g2 53. Kb4 g1=Q

    54. Kb5 Qc1 55. Ka6 Qb2 56. Ka7 Ke3 57. Ka6 Kd4 58. Ka7 Kc5 59. Ka8 Kc6 60. Ka7

    Qb7# 0-1


    Zum Vergleich hier eine Partie wo GM Huschenbeth Schwarz hatte und mit Müh und Not und auch mit einer gehörigen Portion Glück eine Partie noch gewinnen konnte. Das zeigt deutlich wie stark diese App ab Level 10 spielt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der beste Zug von Herrn Huschenbeth war eindeutig b5. Dadrauf muss man erst mal kommen. Er hat auch eine gehörige Portion Zeit dafür investiert.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Professor

    Hat den Titel des Themas von „Magnus Carlsen "Der Mozart des Schachs"“ zu „Schach“ geändert.
  • Ich habe es tatsächlich geschafft nach extrem vielen Niederlagen die Magnus App auf der Stufe 11 (11 Jahre) zu schlagen. Dafür verdiene ich objektiv den Nobelpreis. Sicher war es auch Glück, aber zwischendurch habe ich sehr gut gespielt. Die Partie beginnt müde, ich verliere einfach einen Bauern, habe aber immerhin als Kompensation das Läuferpaar. Er spielt insgesamt drei Ungenauigkeiten. Und ich spiele danach wie Supermann. Und das ist auch nötig, sonst kann man dieses Programm gar nicht schlagen.


    [Event "Blitz:30'"]

    [Site "?"]

    [Date "2020.12.05"]

    [Round "?"]

    [White "Magnus App (11)"]

    [Black "Ich"]

    [Result "0-1"]

    [ECO "C65"]

    [Annotator "Stockfish 9 64 (3s)"]

    [PlyCount "94"]


    {C65: Spanische Partie (Berliner-Verteidigung)} 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6

    4. d3 Bc5 5. c3 O-O 6. O-O {letzter Buchzug} a6 $2 {

    das verliert einfach einen Bauern.} 7. Bxc6 dxc6 8. Nxe5 {

    Schwarz hat das Läuferpaar} Re8 9. Nf3 h6 {Deckt g5} 10. Na3 $6 (10. h3 $142 $5

    $16) 10... Bxa3 $14 11. bxa3 Bg4 12. Bf4 c5 13. h3 Bh5 14. g4 Nxg4 $3 {

    Das entpuppt sich als Superzug.} 15. hxg4 Bxg4 16. Qe2 $2 $17 {

    Laut Stockfish muss hier Kg2 erfolgen.} Qf6 $1 17. Qe3 Bxf3 18. Qxf3 g5 19.

    Rab1 b6 $1 {Zuerst den Bauern decken, die Figur läuft mir nicht davon.} 20. Kh1

    Qxf4 21. Qxf4 gxf4 22. Rfd1 Rad8 23. Kg2 c4 24. Kf3 Rxd3+ 25. Rxd3 cxd3 26.

    Kxf4 d2 27. Rd1 Rd8 28. Ke3 Kg7 29. Rxd2 Rxd2 30. Kxd2 Kg6 31. Ke3 {Material is

    t gleich, aber ich habe einen entfernten Freibauern auf der h-Linie. Ich

    spiele in Folge perfektes Schach. Eine perfekte Technik.} Kg5 32. Kf3 h5 33.

    Kg3 h4+ 34. Kf3 f6 $3 {der beste Zug von mir in der gesamten Partie. Ich hatte

    erkannt, dass ich nicht h3 spielen darf, wegen dem Zwischenzug f4+!!.

    Stattdessen spiele ich auf Zugzwang.} (34... h3 35. Kg3 h2 36. f4+ Kh5 37. Kxh2

    {allerdings hat Schwarz auch hier gewonnen, laut Stockfish.}) 35. a4 a5 36. a3

    c6 37. c4 c5 {Zugzwang.} 38. Kg2 Kf4 39. f3 h3+ 40. Kf2 h2 41. Kg2 h1=Q+ 42.

    Kxh1 Kxf3 43. Kh2 Kxe4 44. Kg3 Kd4 45. Kf4 Kxc4 46. Ke4 Kb3 47. Kd5 c4 {

    Die Magnus-App hat aufgegeben.} 0-1

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Ich weiß zwar nicht warum der "Professor" diese Sache hierhin verschoben hat, aber gut seis drum. Meine geliebten Schachfans, ich muss euch leider mitteilen, dass ich mein Pulver verschossen habe. Die Magnus-App 12 ist unschlagbar für mich. Na ja, kann sein, dass ich vielleicht mal mit mehr Glück als Verstand nach 1000 Partien einmal gewinne. Ansonsten wäre bereits ein Remis fantastisch. Aber auch das kann 1000 Partien dauern :D.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Ich weiß zwar nicht warum der "Professor" diese Sache hierhin verschoben hat

    Weil mehrere Schachstränge einfach keinen Sinn ergeben.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Für den "Professor" hat Schach nichts mit Hobby oder Sport zu tun, sondern mit Reisen und Sonstiges. So sind se halt die Blödmafia-Agenten. Es hapert an der Logik. Aber die wollen darüber entscheiden wer leben und sterben soll. Ha, ha, guter Witz.


    Die Magnus Carlsen App im Alter 12 ist für mich unschlagbar, obwohl ich habe es einmal geschafft auf Gewinn zu stehen, war aber nicht in der Lage mit der nötigen Präzision zu spielen.


    Dafür gelang mir immerhin ein Remis gegen "Beth". Das ist ein Bot auf Chess.com, der wie die aus der Netflix-Serie "Damengambit" spielen soll, was natürlich Schwachsinn ist, weil die Gute vermutlich nicht mal Schach spielen kann. Aber der Bot Beth im Alter von 17 hat immerhin eine Elo von 2400. Und ich habe gleich beim ersten Mal ein Remis geschafft. Hier ist die Partie, wens interessiert:


    [Event "vs Computer"]

    [Site "Chess.com"]

    [Date "2020.12.13"]

    [Round "?"]

    [White "Guest"]

    [Black "Beth (17)"]

    [Result "1/2-1/2"]

    [Annotator "Stockfish 9 64 (3s)"]

    [PlyCount "122"]

    [EventDate "2020.??.??"]


    {B40: Sizilianisch (Klassisches System mit e7-e6)} 1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4

    cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Bd3 Nc6 6. Nxc6 bxc6 7. Nc3 d5 8. O-O Be7 {letzter Buchzug}

    9. Qf3 e5 (9... Nd7 10. Na4 $11) 10. Bg5 (10. exd5 $5 cxd5 11. Qg3 $14) 10...

    d4 $11 {Schwarz droht Materialgewinn: d4xc3} 11. Ne2 (11. Na4 h6 12. Bd2 O-O

    $11) 11... O-O (11... Bg4 12. Qg3 Bxe2 13. Bxf6 Bxf1 14. Bxe7 Qxe7 15. Qxg7 $15

    ) 12. h3 {Überdeckt g4} Be6 (12... Nd7 13. Bxe7 Qxe7 14. c3 $15) 13. b3 $11 {

    Deckt c4} a5 14. a4 (14. c3 c5 $11) 14... h6 (14... Nd7 15. Bxe7 Qxe7 16. Qg3

    $15) 15. Bxf6 (15. Bc1 Bd6 $15) 15... Bxf6 $15 {Schwarz hat das Läuferpaar} ({

    Schlechter ist} 15... gxf6 16. Ng3 Kh7 17. c3 $11) 16. Ng3 (16. Qg3 c5 $15)

    16... g6 (16... Rb8 17. Qe2 $15) 17. Qe2 (17. Rfd1 c5 $15) 17... h5 (17... Bc8

    18. Rfd1 $15) 18. f4 exf4 19. Rxf4 (19. Nxh5 gxh5 20. Qxh5 Re8 21. Rxf4 Bg7 $15

    ) 19... Be5 {Schwarz droht Materialgewinn: Le5xf4} 20. Rf3 Qg5 21. Nf1 Rfe8 (

    21... Bc7 22. Qf2 $15) 22. Qd2 (22. Nd2 Re7 $15) 22... f6 $17 23. Qxg5 fxg5 24.

    Nd2 g4 25. hxg4 hxg4 ({Schwächer scheint} 25... Bxg4 26. Rf2 $11) 26. Rff1 Rf8

    (26... Kg7 $142 $5 27. Kf2 Rh8 $17) 27. Rxf8+ $11 Rxf8 28. Rf1 $4 {

    danach kann Weiß alle Träume begraben} (28. Bc4 Bxc4 29. Nxc4 Bc7 $11) 28...

    Rxf1+ $4 {wirft den Vorteil weg} (28... Bf4 $142 {

    und aller Vorteil läge nun bei Schwarz} 29. Nc4 g3 $19) 29. Kxf1 $11 {

    Ein Damenendspiel ist endstanden} Kg7 30. Nc4 {

    Weiß droht Materialgewinn: Sc4xe5} Bc7 31. Kf2 Kf6 32. g3 {

    Verhindert das Eindringen auf f4} Bxc4 33. Bxc4 {

    Es sind ungleiche Läufer entstanden} Bd6 34. Bd3 Ke5 35. Kg2 Bb4 36. Kf2 Bc3

    37. Ke2 Bb4 38. Kf2 Bc3 39. Ke2 g5 40. Kf2 Bb4 41. Ke2 Be7 42. Kf2 Bb4 {

    Zweifache Stellungswiederholung} 43. Ke2 c5 44. Kf2 Bd2 45. Ke2 {

    Weiß droht Materialgewinn: Ke2xd2} Bb4 46. Kf2 Bd2 47. Ke2 Be3 48. Kf1 Bc1 49.

    Ke2 Ba3 50. Kf1 Bc1 51. Ke2 Ba3 {Zweifache Stellungswiederholung} 52. Kf1 c4 {

    Schwarz droht Materialgewinn: c4xd3} 53. Bxc4 Bd6 (53... Kxe4 54. Ke2 $11) 54.

    Bd3 {Blockiert den d4} (54. Bd5 Bc7 $14) 54... Ba3 55. Ke2 Bd6 56. Kf1 Bc5 57.

    Ke2 Bb4 58. Kf1 Bc3 59. Ke2 Bb4 60. Kf1 Bc5 {Zweifache Stellungswiederholung}

    61. Ke2 Bb4 1/2-1/2

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Für den "Professor" hat Schach nichts mit Hobby oder Sport zu tun

    Doch jetzt schon.

    Das man sich geirrt hat kann man auch anders als mit Beleidigungen und Unterstellungen sagen aber manch einer

    hat halt sein Benehmen an der Garderobe abgegeben oder hatte vielleicht nie eine gute Kinderstube.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Der BigGreek hat den Bot relativ einfach geschlagen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Ich konnte jetzt noch einen draufsetzen. Habe mit schwarz ein Remis gegen Beth (22) gespielt (2700 ELO). Das Programm spielt im Vergleich zur Magnus App regelrecht human. Oder vielleicht hatte ich einfach nur Glück, keine Ahnung, aber die Magnus App 12 Jahre spielt wesentlich erbarmungsloser. Oder ich kann mich wegen der Handystrahlung nicht richtig konzentrieren. Auf jeden Fall bekomme ich Kopfschmerzen durch den Gebrauch des Smartphones weshalb ich es jetzt auch auslasse.


    Tja der Fernseher war schon immer schädlich, noch schädlicher ist der PC, aber am schädlichsten ist tatsächlich dieses Smartphone. Nichts davon würde ich nutzen. Außer vielleicht den PC, aber natürlich nicht so lange wie aktuell. In einer realen Welt hätte ich allerdings auch ein reales Leben, da müsste ich nicht den ganzen Tag in einen Monitor reinstarren aus Mangel an sinnvollen Tätigkeiten.


    Ach ja hier ist die Partie im PGN-Format (Für die Anmerkungen von Stockfish entschuldige ich mich bzw. es sind die Anmerkungen der Chessbase-Software. Natürlich hat Weiß keinen entscheidenden Vorteil am Ende. Die Partie ist komplett Remis. Aber ich hab die automatischen Kommentare und Bewertungen von Chessbase nicht programmiert. Muss irgendeiner von eurem Verein gewesen sein, also per Definition nicht der Hellste.):


    [Event "gegen Computer"]

    [Site "Chess.com"]

    [Date "2020.12.14"]

    [Round "?"]

    [White "Beth (22)"]

    [Black "Gast"]

    [Result "1/2-1/2"]

    [Annotator "Stockfish 9 64 (3s)"]

    [PlyCount "171"]

    [EventDate "2020.??.??"]


    {C65: Spanische Partie (Berliner-Verteidigung)} 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6

    4. O-O Bc5 5. c3 O-O 6. d4 Bb6 7. dxe5 Nxe4 8. Qd5 Nc5 {letzter Buchzug} 9. b4

    {Weiß droht Materialgewinn: b4xc5} Ne6 10. Bd3 {

    Schwarz hat eine gedrückte Stellung. Die schwarze Figur kann nicht ziehen: c8}

    (10. Na3 a5 11. Nc4 Ba7 12. bxa5 Nxa5 13. Nxa5 c6 $11) 10... Ne7 {

    Schwarz droht Materialgewinn: Se7xd5} (10... d6 11. exd6 cxd6 12. Na3 $11) 11.

    Qe4 {Weiß droht Matt} (11. Qb3 d5 12. exd6 cxd6 $11) 11... Ng6 $11 {

    Schwarz hat eine gedrückte Stellung. Die schwarze Figur kann nicht ziehen: c8}

    12. Qf5 (12. a4 $142 $5 {damit wäre Weiß im Spiel geblieben} a5 13. Bc2 $11)

    12... d6 $17 13. Qh5 Re8 (13... dxe5 14. Nxe5 a5 15. b5 $17) 14. Na3 Nef8 (

    14... dxe5 15. Be4 $15) 15. exd6 Qxd6 16. Rd1 Qf6 {

    Schwarz droht Materialgewinn: Df6xc3} (16... Be6 17. Nb5 Qd7 18. h3 $15) 17.

    Nc4 Be6 18. Nxb6 axb6 19. Be4 (19. Nd4 Rxa2 20. Rxa2 Bxa2 $11) 19... Rxa2 20.

    Rxa2 (20. Bd2 Bb3 21. Bxb7 Nf4 $17) 20... Bxa2 $17 21. Bxb7 (21. Bxg6 Nxg6 22.

    Nd4 $17) 21... c6 (21... Bb3 $5 22. Rd4 Ne6 $17) 22. Qg5 (22. Qg4 Bd5 23. b5

    Qxc3 $15) 22... Qxg5 (22... Qxc3 $142 $5 23. Bd2 Qb3 $15) 23. Bxg5 $11 Bd5 24.

    Nd4 ({Dagegen} 24. Rxd5 cxd5 25. Bxd5 Ne6 26. Bxe6 fxe6 $17) 24... Ne6 25. c4

    Nxg5 26. cxd5 cxd5 27. g3 {Sichert f4+h4} Rd8 28. f4 {

    Weiß droht Materialgewinn: f4xg5} Ne6 29. Nf5 {Nimmt den Isolani ins Visier}

    Kf8 30. Rxd5 Rxd5 31. Bxd5 Ne7 32. Be4 g6 33. Ne3 f5 34. Bd3 Nd4 35. Kf2 b5 36.

    Nc2 Nxc2 37. Bxc2 Nd5 {Schwarz droht Materialgewinn: Sd5xb4} 38. Bd3 Nxb4 39.

    Bxb5 Nd5 40. Bc4 {Weiß droht Materialgewinn: Lc4xd5} Nf6 41. Kf3 Ke7 42. h3 {

    Nimmt Einfluß auf g4} Kd6 43. g4 fxg4+ 44. hxg4 Nd5 45. g5 {Weiß hat einen

    neuen rückständigen Bauern: f4. Schwarz hat einen neuen rückständigen Bauern:

    h7} Ne7 46. Ke4 Kd7 47. Ke5 Ke8 48. Bd3 Kf8 49. Ke6 Nc6 50. Kd6 Nd4 51. Kd5 Nf3

    52. Kd6 Kg7 53. Be4 {Weiß droht Materialgewinn: Le4xf3} Nh4 54. Kd5 h6 55. Ke6

    hxg5 56. fxg5 Nf5 57. Ke5 Nh6 {Verliert Material} 58. Bd5 Nf5 59. Bc4 Nh4 60.

    Kf4 Nf5 61. Ke4 Nd6+ {Schwarz gabelt: c4+e4} 62. Kd4 Nf5+ 63. Kc5 Ng3 64. Bd5

    Nh5 65. Kd6 Nf6 {Verliert Material} 66. Ke5 Nh7 {

    Schwarz droht Materialgewinn: Sh7xg5} (66... Nxd5 {wird schließlich Matt} 67.

    Kxd5 Kf7 68. Kd6 Kg8 69. Ke6 Kg7 70. Ke7 Kh8 71. Kf8 Kh7 72. Kf7 Kh8 73. Kxg6

    Kg8 74. Kh6 Kf7 75. g6+ Kf8 76. Kh7 Ke7 77. g7 Kd6 78. g8=Q Kc5 79. Kg6 Kb5 80.

    Kf6 Kb4 81. Qd5 Kc3 82. Ke5 Kc2 83. Kd4 Kb2 84. Qg8 Ka1 85. Kc3 Kb1 86. Qb3+

    Ka1 87. Qb2#) 67. Kf4 Nxg5 {Opfert Material} 68. Kxg5 Kf8 69. Be6 {

    Weiß hat entscheidenden Vorteil} Ke7 {Schwarz droht Materialgewinn: Ke7xe6} 70.

    Bg8 Kd6 71. Kf6 Kc5 72. Be6 Kb4 73. Kg5 Kc3 74. Bg4 Kb2 75. Bf3 Ka1 {

    Weiß hat entscheidenden Vorteil} 76. Be4 {Weiß droht Materialgewinn: Le4xg6}

    Kb2 77. Kg4 Ka1 78. Bd5 Kb2 79. Kf3 Ka1 80. Ke3 Kb2 81. Kd4 Ka1 {

    Weiß hat entscheidenden Vorteil} 82. Kc3 g5 83. Kc2 g4 84. Kc1 $4 {

    und raufte sich die Haare} (84. Bg8 g3 $11) 84... g3 85. Kc2 g2 86. Bxg2

    1/2-1/2

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Zitat von Professor

    Der BigGreek hat den Bot relativ einfach geschlagen:

    Ja, ich weiß. Ich habe sie auch, also besser gesagt das Schachprogramm geschlagen. War aber eine relativ langweilige Partie, wo ich nur einen Bauern gewonnen habe und es dann im Endspiel nach Hause gefahren habe. Allerdings bin ich kein Meister, sondern ein Amateur. So weit ich informiert bin ist dieser Typ ein Meister. Der Hauptunterschied zwischen Meister und Amateur ist, dass der Meister mit Sicherheit mehrere tausend Eröffnungsvarianten einschließlich Pläne in diesen Eröffnungen usw. auswendig kennt.


    Wir dürfen bei aller Liebe zu eurem Idiotenverein nicht vergessen, dass ich keinerlei professionelle Förderung oder Ausbildung genossen habe, ferner bin ich immer noch krank. Ich habe zwar meinen Gesundheitszustand verbessert, aber es ist immer noch nicht 100%ig okay, aber selbst wenn er wieder in Ordnung wäre, das heißt ich keinerlei körperliche Beschwerden hätte, bin ich immer noch nicht gesund, schließlich wurde ich von euren Agenten im Krankenhaus zu einem Behinderten gemacht. Ansonsten wäre ich wie gesagt rein körperlich vermutlich ein sehr guter Athlet gewesen. Vermutlich der beste Athlet in ganz Berlin. Und im Schach. Gut, ich wurde geimpft. Gibt sicherlich auch noch Abzüge. Ich habe seit meiner Kindheit richtige Amalgambomben in meinem Mund usw. Alles Dinge, die meinen natürlichen IQ sicherlich abgesenkt haben. Nichtsdestotrotz habe ich immer noch einen Genie-IQ und ich habe immer noch einen Geniecharakter, was sogar noch wichtiger ist. Na ja zumindest in einer realen Welt. In dieser Irrenanstalt, die eure irren Meister kreiert haben, spielt das keine Bedeutung.


    Außerdem ist meine Seele nicht auf einem gesunden Level, weil ich kein Leben habe. Jeder andere, der so leben würde, wie ich, wäre irgendwo in der Gosse gelandet oder hätte schon längst Selbstmord gemacht. Wir dürfen auch nicht vergessen, ich bin zu sehr starken Emotionen fähig. Und ich weiß, was mir entgeht. Das alles macht es nicht leichter und das alles macht mich auch nicht leistungsfähiger.


    Bei optimalem Gesundheitszustand und optimaler Förderung hätte ich sicherlich objektiv alles werden können. Egal was. Körperlich, geistig, es ist vollkommen Wurscht. Ich weiß nicht, ob ich der Beste geworden wäre, aber mit Sicherheit einer der Besten. Und was den Charakter angeht, na ja, das ist leicht, wenn nur noch Irre und Kriminelle hier herumlaufen. Das ist ja nicht schwer hier der Beste zu sein. Sogar in meinem Zustand nicht.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hier hat GM Huschenbeth zwei sehr harte Niederlagen von sich hochgeladen. In der ersten Partie setzt er Patt, das sollte einem GM normalerweise nicht passieren, auch wenn er nur noch ein paar Sekunden hat. Und die zweite Partie ist noch schlimmer, er hat 20 Sekunden auf der Uhr sein Gegner 6 und er hat die Qualität mehr und es endet in einem Remis. Der schnellste Weg war mehrmals in der zweiten Partie einfach die Qualität zu opfern und dann mit Mehrbauern das Spiel locker nach Hause zu fahren. Ich habe das schon häufiger beobachtet, dass sogar relativ gute Spieler Hemmungen haben durch ein Opfer eine sehr leicht gewonnene Stellung herbeizuführen. Warum auch immer. Dass sogar GMs diese Hemmungen haben können, ist etwas befremdlich.


    Aber wie immer ist es irgendwie lustig zu sehen, wenn sich Schachspieler ärgern. Das beste Video dieser Art ist das hier:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Da kann man sich echt amüsieren darüber.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der Typ nennt sich Big greek, was schon äußerst verdächtig ist und er selbst stellt sich figürlich als Spartaner dar. Alfred / Professor hat ja ein Video von ihm gezeigt, wo er mit einiger Mühe Beth 17 schlägt. Mir persönlich ist aufgefallen, dass er ein Problem mit seiner Zunge zu haben scheint, die scheinbar orientierungslos und unkontrolliert ständig über sein eigenes Gesicht schleckt. Vielleicht ist er ja regelmäßig bei irgendwelchen Arschlochritualen in seinem Geheimbund involviert. Man weiß es nicht.


    Hier in dem Video zeigt er laut seiner Aussage eine der schönsten Angriffspartien aller Zeiten. Nach ungefähr 7 Minuten habe ich jedoch beendet, was nicht nur an seiner Zunge lag, sondern an der Anzahl der Fehler in dieser Partie. Aber er behauptet ungefähr in Minute 7, dass der Springer von Weiß nicht geschlagen werden könnte, da dann Le3+ folgen könnte, was aber Quatsch ist, weil das Feld e3 vom weißen Springer auf d5 gedeckt wird. Das ist deshalb eine ziemlich seltsame Behauptung von ihm. Auf Youtube hätte ich das auch sicherlich angemerkt, nur hat man mich gesperrt bzw. selbst wenn ich das geschrieben hätte, hätte man mich zensiert. Fast alle Schachspieler dort haben ne Art Autozensur am Start. Besonders krass ist es bei GM Huschenbeth, der nur Schleimkommentare von seinem privaten Fanclub e.V. duldet.

    So sehe ich ungefähr in Wirklichkeit aus:


    Lalala


    Und so sieht ungefähr mein Körper aus:


    K-rper

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!