V - Die Außerirdischen

  • Das war ne sehr erfolgreiche TV-Serie in den 80igern, die gerade irgendwo wiederholt wird.


    Wer es vergessen haben sollte oder die Serie nicht kennt, es geht darum, dass Außerirdische auf die Erde landen auf friedlich machen, aber in Wirklichkeit die Menschen und die Erde ausbeuten, versklaven und vernichten wollen.


    Es geht auch um Gehirnwäsche usw. Im Detail ist die Serie Schwachsinn, nicht nur inhaltlich, sondern auch die Darstellung des Widerstandes, der sich bald bildet, muss man als absolut unrealistisch betrachten. In Wirklichkeit wäre dieser Widerstand schon sehr bald Geschichte.


    Die Weltherrscher, die diese Serie gemacht haben, ließen sich aber bei der Geschichte von dem inspirieren, was sie selbst getan haben, tun und noch tun werden. Es geht um Täuschung, Mitläufertum, einigen Wenigen, die die Wahrheit erkennen und dagegen kämpfen wollen, Gehirnwäsche usw.


    Obwohl die Darstellung des Widerstandes an Naivität kaum zu übertreffen ist, muss man sagen, dass es sich in dieser Serie immerhin um einen echten Widerstand handelt und nicht einen, die die Außerirdischen selbst inszeniert haben - was bei uns der Fall ist - siehe euch beispielsweise und all die anderen Schwachsinnigen der Blödmafia, die sich als Aufklärer und / oder Widerständler aufspielen.


    Nun, was macht ein realer Widerstand? Das sieht man zumindest tatsächlich in dieser Serie. Dieser kleine Teil ist sogar realistisch. Ein Widerstand, der um seine eigene Existenz kämpft, versucht keinen neuen Präsidenten zu wählen, der von den Außerirdischen entweder kontrolliert wird oder unter GEhirnwäsche gesetzt wird. Ihr könnt es euch vielleicht denken, aber sie haben auch nicht mit Hilfe des Internets versucht die Außerirdischen zu besiegen. Okay gabs noch nicht in den 80igern - trotzdem.


    Nein, als erstes haben sie ein Hauptquartier gebildet und Material zusammengestellt. Sie haben ihre Beste zu ihrer Anführererin gemacht, die sinnigerweise von einer idiotischen Frau (in der Serie) gespielt wurde. Die Anführerin der Außerirdischen war ebenfalls sehr sinnig eine Frau bzw. ein weibliches Wesen. Die Frau war zwar überwiegend damit beschäftigt herumzuflennen, aber am Ende der Serie geschieht das Unglaubliche und die um 1000 Jahre technologisch unterlegenen paar Rebellen besiegen die Außerirdischen. Hilfreich war dabei ein durch Spezienmischung (fragt mich nicht wie das gehen soll) zwischen Menschen und Reptilienaußerirdischen entstandenes Wesen. Eine der menschlichen Frauen stand auf einen der Reptilien und ließ sich von ihm ficken, dabei entstand ein "Sternenkind" oder so etwas. Dieses spielte am Ende eine sehr große Rolle, da es über enorme geistige Fähigkeiten verfügte. War ebenfalls ein Mädel. Im Prinzip könnte hier einiges von dem angedeutet werden, was Fritz Springmeier unter der Rubrik Gehirnwäsche darstellte.


    Jedenfalls hatten die Rebellenen einen Unterschlupf, sie hatten Know-How, Ausrüstung und eine "Anführerin". Sie besorgten sich auch als bald logischerweise Waffen. Obwohl wie gesagt die Darstellung des Widerstandes absoluter BS war, war es immerhin einer. Und so etwas wird diese Welt nicht sehen. Natürlich wäre ein Widerstand sowieso wie in der Serie dargestellt absolut zum Scheitern verurteilt und würde schneller zerschlagen als man gucken kann, allerdings gab es in der Serie relativ viele Menschen, die sich nicht freiwillig von den Außerirdischen versklaven und umbringen lassen wollten. Sie wollten sich wehren und sie waren dabei sogar bereit ihr Leben zu opfern. Nach meiner Erfahrung ist alles zu was meine idiotischen Mitsklaven bereit sind ihre üble Launen an Unschuldigen auszulassen, sofern es für sie gefahrlos über die Bühne gehen kann. Es gibt also in der Realität nicht mal einen Nährboden für einen realen Widerstand. Aber wozu auch, wir haben ja genügend Pseudowiderstände serviert von der Blödmafia.


    In der Serie selbst werden die Rebellen dort mit Freiheitskämpfern aus irgendwelchen lateinamerikanischen Ländern gleichgesetzt. Nun ja, zumindest konnte man sie schwerlich mit fettgefressenen, charakterlich und geistig degenerierten, dummfrechen und gleichzeitig saufrechen Arschlöchern gleichsetzen, weil das wäre dann doch etwas unglaubwürdig gewesen.


    Die Blödmafia kontrolliert sämtliche Länder, die Militärs, die Geheimdienste, die Bildungsinstitute, die Gesundheitseinrichtungen, die Justiz, die Polizei, die Politik und jeden und alles, der Macht hat. Eine Masse von verblödeten, asozialen Feiglingen, die waffenlos sind und isoliert voneinander dahinvegetieren, haben keine Macht. Eine solche Masse macht sich freiwillig von der Gnade ihrer Sklavenhalter abhängig. Damit haben sie auch die Position inne, die ihnen zusteht.


    In dem Film gab es sehr viele, die das offensichtlich nicht waren. Dadurch konnte ein Widerstand - zumindest in dieser Serie entstehen.

  • Weil der Widerstand in der Serie so echt ist, heißt er auch "Résistance", und bezieht die Serie sich mehrmals auf die Verfolgung der Juden im Dritten Reich.

    "Wer es mit Frankreich hält, ist ein offenbarer Verräter an seiner Nation."

    Esaias von Pufendorf

  • Ein echter bewaffneter Widerstand könnte sehr wohl was bewirken, wenn man daran denkt wie rund zwei Dutzend RAF Kämpfer die damalige brD in Atem gehalten hatten.

    Wären es 1000 Mann gewesen, hätte es die brD vernichtet, damals allerdings zu einem zu hohen Preis, denn am Ende hätte der Kommunismus gesiegt.

    Es stellt sich die Frage was eine patriotische "RAF" zu leisten imstande wäre.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • wie rund zwei Dutzend RAF Kämpfer die damalige brD in Atem gehalten hatten.

    Wären es 1000 Mann gewesen, hätte es die brD vernichtet, damals allerdings zu einem zu hohen Preis, denn am Ende hätte der Kommunismus gesiegt.

    Das war in der Tat ein Meilenstein auf dem Weg des Sieges des Kommunismus auch über die alte BRD

    und es setzt sich bis heute fort - unter anderem mittels der Corona-Bestreiter.


    Die RAF wurde von der Stasi und dem KGB aus der DDR gesponsert.


    7. April 1977 Karlsruhe, Bundesrepublik Deutschland. In einem Mercedes im Hintergrund erschossen die RAF-Kämpfer den Bundesanwalt General Siegfried Bubak und drei weitere Personen mit ihm (seinen Fahrer und den Garagenleiter der deutschen Generalstaatsanwaltschaft). Eines der vielen Opfer der Fraktion der Roten Armee in Europa.


    M. Gessen beschreibt in seinem Buch "Ein Mann ohne Gesicht" sein Gespräch mit einem bestimmten ehemaligen RAF-Terroristen, der Putin in den 1980er Jahren regelmäßig in Dresden kontaktierte. Gessen gibt seinen Namen nicht bekannt (wer es war, werden wir etwas später besprechen). Dieser militante RAF erinnert sich aber auch daran, dass Putin "immer an Dingen interessiert war". Er bat Terroristen ständig, ihm Konsumgüter aus dem Westen zu bringen. Entweder brachten sie ihm ein Grundig-Radio oder sie holten ein Kassettenrekorder heraus.


    Zum Beispiel hatte Putin in Dresden ein offizielles Auto, einen von der DDR hergestellten Trabant. Putin liebte Show-Off und steckte dort ein cooles Blaupunkt-Audiosystem ein, das er durch die RAF-Kämpfer in bekam.


    Deutschland, November 1989. Alfred Herrhausen, Chef der Deutschen Bank und Berater des deutschen Bundeskanzlers, wurde von RAF-Kämpfern auf der Straße in die Luft gesprengt. Ein weiteres Opfer dieser Bande von "Kämpfern gegen den Kapitalismus".


    In den 1980er Jahren, in der DDR, half Putin den Mördern und bat sie (die Mörder), ihm Waren für einen kleinen Diebstahl zu besorgen. Und Reue quälte ihn nicht. Die übliche KGB-Moral: Menschen sind Müll, Hauptsache Zweckmäßigkeit.


    Deshalb verschmolz all dieser ehemalige KGB (jetzt FSB, SVR) in den neunziger Jahren so leicht mit dem organisierten Verbrechen. Eine ähnliche Mentalität.


    Nun ein paar Worte darüber, wer persönlich von der "Fraktion der Roten Armee" Putin in der DDR kontaktiert hat. Dieser Mann war Dietmar Clodo, ein militanter RAF, ein radikaler Marxist aus Westdeutschland. Ein professioneller Terrorist, der auch Befehle für Terroranschläge der Volksfront zur Befreiung Palästinas ausführte. Er traf sich regelmäßig mit Putin, erhielt Geld, Dokumente und Anweisungen von ihm. Gleichzeitig brachte er ihm modische Geräte jener Jahre für persönliche Bedürfnisse und zum Verkauf.

    In den schneidigen 90ern schloss sich Dietmar Klodo dem Kampf für den Kommunismus an und schloss sich ... der "russischen Mafia" in Europa an und wurde ein Mitarbeiter von Semyon Mogilevich ("Seva von Kiew") in Ungarn. „Wir haben ein Vertrauensverhältnis aufgebaut, auch weil wir beide Juden waren“, erklärte Claudeau selbst diesen Schritt in einem Interview .


    Dietmar Clodo (rechts mit Brille), ein RAF-Terrorist, später Mitglied der Mogilevich-Bande (die wiederum Teil der von Solntsevo organisierten kriminellen Gruppe ist). Im Prinzip ist es logisch. Dass die RAF, die von Solntsevo organisierte kriminelle Gruppe die Idee des KGB sind. Der Übergang von einer Struktur zur anderen sollte nicht schwierig sein.


    Semyon Mogilevich , seit Sowjetzeiten Agent der PGU KGB. 1990-99 leitete er seine Gruppe von Budapest aus. Erhielt vom FBI den Ehrentitel "Boss of Bosses" der russischen Mafia. Er ist auch persönlich vertraut mit Putin (sie kennengelernt , als Putin Vizebürgermeister von Sobtschak war). Mit der Machtübernahme Putins zog Mogilevich in die Russische Föderation. Seitdem lebt er einvernehmlich in Russland. Für 50% des Einkommens Ihres kriminellen Reiches. Zahlt Putin durch Patrushev. Das FBI fordert seit Jahren seine Auslieferung, war es aber nicht.

    https://putinism.wordpress.com/2017/08/14/kerosin/#more-1858


    Ein aufschlußreicher Artikel der noch ganz andere Fakten liefert... das ist nur ein Ausschnitt.

    In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes.(A.Hitler)

  • das ist nur ein Ausschnitt.

    Nein, eine sinnlose Tapete.

    Die Schlussfolgerung hatte ich vorher bereits in einem Satz dargelegt.

    Hier geht es um Widerstand und nicht um

    historische Ereignisse.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Das lässt sich aber nicht so einfach voneinander trennen. Und ob jemand als Widerstandskämpfer geehrt wird oder nicht, hängt vor allem davon ab, ob er auf der Seite der Sieger steht bzw. stand.

    Mir ging es darum zu beweisen, dass eine kleine Gruppe Widerstandskämpfer, egal aus welcher politischen Motivation heraus, ein

    Staatengebilde außer Kraft setzen können.

    Also es ging nicht um die hinterher möglichen politischen Veränderungen zum Guten wie zum Schlechten.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Kuba und einige Staaten in Mittelamerika und Afrika.

    „Wenn wir später allen ein Impfangebot gemacht haben, und manche Menschen sagen dann, wir haben ja keine Impfpflicht, deshalb möchte ich nicht geimpft werden, dann muss man vielleicht solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen.“ A. Merkel

    Corona-Militärgericht - jetzt!!!

  • Ja, mit einer kleinen Gruppe fing's auch dort meistens an. In Kuba waren es z.B. 82 Guerilleros, von denen sich nach dem Misserfolg der ersten Landung nur ein paar in die Berge der Sierra Maestra retten konnten. Das wäre es normalerweise schon gewesen, hätte diese Kerntruppe nicht weitere Unterstützung vor allem durch die mit den bestehenden Verhältnissen unzufriedene Landbevölkerung erhalten. Für den Erfolg bedarf es nun einmal der Unterstützung durch die Massen.

  • Vor allem braucht's einen Anführer, dem alle folgen wie etwa Ruhollah Chomeini.


    Warum wohl, wird die Forderung nach einem "starken Mann" an der Spitze des Staates seit Jahren verächtlich gemacht, als ewiggestrig und latent faschistisch?


    Revolutionäre Mobilmachung kann nur dann von Erfolg gekrönt sein, wenn es feste Hierarchien gibt, und sich alle unter der Führung eines Mannes (oder einer Frau) versammeln.

    "Wer es mit Frankreich hält, ist ein offenbarer Verräter an seiner Nation."

    Esaias von Pufendorf

  • Nur sind Ruhollah Chomeini nicht alle gefolgt, sondern ca. 20 Millionen Perser haben sich

    aus dem Land abgesetzt, sprich sind (rechtzeitig) geflüchtet.


    Für eine wirklich innerlich starke Persönlichkeit wüßte ich jemand anderen....

    In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes.(A.Hitler)

  • Systemagent B. hat Recht. Die RAF war eine Inszenierung, um die letzten Deutschen mit Macht aus dem Verkehr zu ziehen. Darum gings eigentlich. Übrigens auch alle anderen "Revolutionen" und Kriege seit dem 3. Jahrhundert oder so, sind Inszenierungen der Blödmafia, sprich des Römischen Imperiums / der Hellenen.


    Wobei laut Geschichte könnte man folgende Theorie äußern:


    Gründer des Römischen Imperiums war Aeneas - ein Überlebender des Trojanischen Krieges. Troja war allerdings auch ein Teil der Hellenen damals. Dennoch könnte man vermuten, dass Aeneas ein Feind der Hellenen war und auf Rache sann. Er hat sich dann mit Ausgestoßenen der Hellenen verbündet. Hellenen, die dem Wolfs-Kult angehörten oder zu Mördern wurden und deshalb geflüchtet sind etc. Im Prinzip ist laut römischen Geschichtsschreibern das Römische Imperium aus dem Verbund von Geistesgestörten und Verbrechern entstanden, was auch die Verhaltensstörungen der Herrscher prima erklären würde. Na gut, verfolgen wir das nicht weiter.


    Systemagent C. hat ebenfalls Recht. Wo nichts ist kann auch nichts entstehen. Und wir haben beispielsweise keine Hierarchien. Jedenfalls keine in unserem Sinne besser gesagt im Sinne von mir und meinen Mitsklaven. Allerdings kann ein militärischer Anführer immer nur ein Mann sein. Wie gesagt Frauen haben andere Aufgaben und andere Stärken. Zwar gab es Amazonen bei den Trojanern, aber ratet mal was mit denen passiert ist als sie auf männliche Krieger gestoßen sind? Tja, sie wurden eliminiert und die Männer, die sie getötet haben / töten mussten, haben anschließend geheult, weil sie in sie verknallt waren, zumindest laut Homers Geschichte. Männer sind evolutionsbedingt fähiger in vielen Bereichen, speziell wenn es darum geht zu überleben und Lebensbedingungen zu verbessern. Wie gesagt Frauen haben andere Aufgaben. Sicherlich kann ich ne Frau optimal ausbilden und fördern und nen Mann vernachlässigen oder sogar krank machen. Nur hinkt dann der Vergleich massiv. Oder ich kann einen Mann ne Geschlechtsumwandlung verpassen und dann als "starke Frau" auftreten lassen. Aber all das hat nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Dass eine Frau in dieser jüdischen Serie die Anführerin spielte, gehörte genauso zur Gehirnwäsche wie die von Ihnen angesprochenen Anspielungen oder besser gesagt Vergleiche mit den Außerirdischen zu den "Nazis". Das war doch nur dümmliche Propaganda für die Zuschauer.


    Systemagent(in) S. Mir fällt nur einer ein, nämlich ich selbst, aber wie gesagt, wo nichts ist kann auch nichts entstehen. Und hier ist nichts.


    Systemagent M. hat ebenfalls Recht mit seiner Aussage.


    Systemagent P. Ihre Aussagen sind sehr realitätsfern.

  • Systemagent P. Ihre Aussagen sind sehr realitätsfern.

    Systemagenten können auch diejenigen sein, die für ein Gegensystem zum Herrschenden agieren

    das noch schlimmer ist, als das herrschende System...

    Soviel steht fest!

    Insofern sagt der pauschale Begriff gar nichts aus, wie alle Schlagworte.

    Die Systemagenten der Destablisierung des herrschenden im Namen eines feindlichen Systems

    entwickeln sehr oft pauschale Begrifflichkeiten, Schlagwörter und eine sozusagen geheime Nomenklatur

    an der sich sich gegenseitig "erkennen" - wer nicht in dieses undifferenzierte pauschale Schema paßt

    wird aussortiert.

    Das Gute ist, daß man an dem Verhalten erkennt, daß es keine echte Alternative zum herrschenden

    System sein kann.

    Warum kann es keine echte Alternative sein?

    Weil diese echte Alternative zum herrschenden System ergebnisoffen und unabhängig von ausländischem Einfluß wäre und noch ein paar Dinge....

    In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes.(A.Hitler)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!