Wo in Deutschland leben die meisten Afrikaner und Araber?

  • Dieses Foto wurde von Google gelöscht. Es wurde ursprünglich in einem Blog namens AfroBlog veröffentlicht. Es ist nicht überraschend zu sehen, wie die Afros zu den West vorantreiben. Wo ist das Geld. Jetzt wissen wir, wo wir nicht leben/besuchen oder wo wir ihn neu zuteilen müssen. Sachsen und Ostdeutschland habe meine großartige respekts.


    Frage mich, warum es gelöscht wurde. Wir wissen warum!


  • Korrekt Berlin ist allerdings, das muss man auch erwähnen, die größte Stadt Deutschlands - mit Abstand. Es gibt Bezirke, in denen noch überwiegend Deutsche leben oder zumindest Leute, die wie Deutsche aussehen. Das sind überwiegend die Ostbezirke. Der Nachteil dürfte allerdings sein, dass die meisten da von der Stasi sind oder stasigeschädigt sind.


    In einigen Westbezirken ist es hingegen extrem schlimm. Neukölln beispielsweise. Da wohne ich übrigens. Wisst ihr aber sicherlich. Na ja, dort sieht man überwiegend alte Deutsche (über 70). Die Mehrheit dort sind Orientalen, die Frauen haben alle mehrere Kinder und arbeiten mehrheitlich logischerweise auch nicht, während die deutschaussehenden Frauen dafür arbeiten und damit die sozialen Leistungen finanzieren, die die Orientalen für ihre Kinder bekommen. Sehr klug von den deutschen Frauen - wirklich. Und neuerdings sieht man verstärkt Schwarzafrikaner, die auch mit Kinderwagen durch die GEgend ziehen und alles umfahren, was nicht rechtzeitig ins Gebüsch springen kann. Ist vermutlich deren rücksichtsvolle Erziehung oder womöglich Mentalität?


    Ansonsten gibts hier natürlich auch viele Russen, Kroaten etc., die aussehen wie Deutsche, aber sicherlich keine Deutschen sind. Viele davon sind auch Juden wie diese Rosinski oder wie sie heißt, die von der Werbung für das Shampoo. Hab die Marke vergessen. Merk mir so einen Käse einfach nicht. Weil es unwichtiger nicht sein kann.


    Tja und die Leute hier sind emotional definitiv tot. So tot, dass es mir schwer fällt, sie als meine Volksangehörigen zu bezeichnen. Wenn, dann handelt es sich nur um Schatten oder um degenerierte Überreste.


    Ich persönlich fühle mich jedenfalls nicht wie in meiner Heimat, sondern wie in einem gefährlichen, mir feindlich gesinnten Dschungel. Und der Clou ist ich muss dennoch und obwohl mein Leben objektiv superbeschissen ist, ne gute Laune aufrechterhalten, weil alles andere sehr schädlich wäre.

  • Wartet nur ab! Die Ghettos werden auch in anderen Städten immer größer.

    Frankfurt ist auch schlimm!


    Kann nicht verstehen, wer heute noch da wohnen will. ich bin auf dem Land!

    Rap & Hip Hop + Negababy + Claudia R. und Dönerbude (Religion des Friedens)

    - Allahhhhhh!


    ( entschuldigen Sie, dass ich von so viel Abschaum sprach! ... :umr: )


    :) :)

    8)



Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!