Frohes Fest zur Weihnacht und Wintersonnenwende 2022.

  • Ich wünsche auch allen hier im Rund ein gutes 2023, auch wenn ich keinen Jota daran glaube. Die Damen und Herren von der Kabale bereiten schon höllische Zeiten vor und sie werden von ihren Vorhaben nicht ablassen. Wozu denn auch ??? Niemand stellt sich ihnen ernsthaft in den Weg.
    Vielleicht allerdings wird sich die Übersterblichkeit im Jahre 2023 schon so steigern, dass ein paar Millionen Volltrottel und Schafe aufwachen werden und dann könnte es für die Herrschaften sehr ungemütlich werden. Daher rudern ja auch viele Intelligente schon zurück und besetzen den "objektiven" Zwischenraum zwischen Aluhüten und Mainstreamern. Aber ob das anhält und tragfähig ist, steht mal in den Sternen, den berühmten.

    Am Ende hat zwar immer und überall das "Licht" und das "Gute" gesiegt, aber in der Sowjetunion hat das 70 Jahre gedauert. Ein bisschen zu lange für mich. Da ist meine Seele schon aufgestiegen.
    SO bleibt also nur weiter sich zu vernetzen und zu stützen und kontinuierlich weiter präsent zu sein und viele Leute mit Infos zu versorgen, die sie nicht haben möchten. Aber sie werden sich dann dran erinnern...

  • Zitat

    auch wenn ich keinen Jota daran glaube. Die Damen und Herren von der Kabale bereiten schon höllische Zeiten vor und sie werden von ihren Vorhaben nicht ablassen. Wozu denn auch ??? Niemand stellt sich ihnen ernsthaft in den Weg.

    Klaus Schwab ? : Ihr werdet nichts besitzen, und trotzdem glücklich sein ... :/

    SPD + GRÜNE + LINKE WÄHLT MAN NICHT, DU SP*ST !!!! :cursing:


    ja du liest hier ganz richtig Claudia Roth F**zenjunge!

    Hier wird KEINE Werbung für Multikulti und rotrotgrün gemacht!

    :)

  • Hätte er gesagt "euch wird nichts gehören", hätte man noch drüber nachdenken können wie er das meint aber nichts besitzen ist schon heftig.

    Eine Wohnung die ich gemietet habe gehört mir zwar nicht aber ich besitze sie, genau wie ein geliestes Auto.

    Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ - Robert Habeck (Stellvertreter des Bundeskanzlers).

  • Klaus Schwab ? : Ihr werdet nichts besitzen, und trotzdem glücklich sein

    Das ist nur einer von vielen, denen ich kein gutes neues Jahr wünsche. Soros.. Biden.. Trudeau.. Macron.. Fauci..von der Leyen .. Die Liste kann noch viel länger werden...


    ">


    Ich glaube ja nicht, dass 2023 das Jahr sein wird, in dem sie alle fallen, aber vielleicht wird ja doch der eine oder andere davon zur Rechenschaft gezogen. Das wäre schon mal ein positiver Schritt. Einen Meteorit, der zwischen dem 16. und 20. Januar in Davos einschlägt, wäre auch ein guter Start ins Jahr 2023 :G

  • Hätte er gesagt "euch wird nichts gehören", hätte man noch drüber nachdenken können wie er das meint aber nichts besitzen ist schon heftig.

    Eine Wohnung die ich gemietet habe gehört mir zwar nicht aber ich besitze sie, genau wie ein geliestes Auto.

    Das ist halt der Unterschied zwischen Eigentum und Besitz. Wenn du in deine dt. Autopapiere schaust, wirst du feststellen, dass du nur Besitzer deines Wagens, nicht aber dessen Eigentümer bist (wenn sich inzwischen nix geändert hat)

  • Das ist nur einer von vielen, denen ich kein gutes neues Jahr wünsche. Soros.. Biden.. Trudeau.. Macron.. Fauci..von der Leyen .. Die Liste kann noch viel länger werden...


    201-Mx-V6a-EAA8-Rfu.jpg">


    Ich glaube ja nicht, dass 2023 das Jahr sein wird, in dem sie alle fallen, aber vielleicht wird ja doch der eine oder andere davon zur Rechenschaft gezogen. Das wäre schon mal ein positiver Schritt. Einen Meteorit, der zwischen dem 16. und 20. Januar in Davos einschlägt, wäre auch ein guter Start ins Jahr 2023 :G


    Da gäbe es noch mehr kritische Punkte auf der Weltkarte. Gerade war/ ist Genf dran. Da gibt es eine Menge zu tun…

  • Hätte er gesagt "euch wird nichts gehören", hätte man noch drüber nachdenken können wie er das meint aber nichts besitzen ist schon heftig.

    Eine Wohnung die ich gemietet habe gehört mir zwar nicht aber ich besitze sie, genau wie ein geliestes Auto.

    Doch, doch, mieten darf man. Muss man. Man muss ALLES mieten oder vielleicht auch leasen. Aber wirkliches Eigentum kann man nicht mehr erwerben. Das ist der End-Kommunismus in Reinkultur, denn alle diese Milliardäre schwärmen ja auch vom Kommunismus, wo nur noch sie alles als Eigentum haben und wahnsinnige Renditen erzielen ohne jede Konkurrenz und vor allem mit unendlicher Macht. DAS ist ja gerade der "Witz".

    Ob sie das wirklich erreichen und ob das dann so bleibt, steht dahin. Ein sehr ambitioniertes Projekt. Aber mit den Geldmitteln und den Millionen von Opportunisten und korrumpierbaren Leuten auch nicht unmöglich.

  • Klaus Schwab ? : Ihr werdet nichts besitzen, und trotzdem glücklich sein ...

    Hätte er gesagt "euch wird nichts gehören", hätte man noch drüber nachdenken können wie er das meint aber nichts besitzen ist schon heftig.

    Das mit dem "nichts mehr besitzen“ geht ja schon ganz gut voran, aber beim "damit glücklich sein" hapert's bei Vielen noch. Vielleicht ändert sich das ja durch die Cannabis-Legalisierung. :D


    Ich bin mir im Übrigen ziemlich sicher, dass diejenigen, die jetzt mit Hochdruck an der Etablierung "neuartiger Besitzverhältnisse" arbeiten, nicht vorhaben, sich selbst zu den "glücklichen Besitzlosen" zu gesellen.

  • So was kommt im ÖR-Funk:

    Zitat

    Die Abschaffung des privaten Grundeigentums wird rückblickend einmal so selbstverständlich und überfällig erscheinen wie das Ende der Sklaverei und die Gleichberechtigung der Frau.


    https://www.deutschlandfunk.de…d-boden-reich-zu-100.html

    Ich zitiere hier nur den Schlusssatz. Wer Zeit hat, kann sich gerne die ganzen Enteignungs-Phantasien durchlesen, und sich fragen, wo das noch hinführen soll.


    Der Autor stellt also Vermieter mit Sklavenhändlern und Chauvinisten gleich. So entwickelt man ein allgemeines Feindbild. Ähnliches hat man dann ja in der Diskussion zu Mietzahlungen in Corona-Zeiten gelesen, wo davon gesprochen wurde, dass pauschal alle Vermieter habgierige Arschlöcher sind, die sich nur ihren vierten Porsche kaufen wollen. Alle sollten enteignet werden und nach jahrelanger Ausbeutung "endlich soziale Verantwortung zeigen" und ihre privat angehäuften Millionen der Allgemeinheit spenden. Dabei wurde scheinbar vollkommen absichtlich nicht zwischen den paar großen Immobilienkonzernen und den vielen privaten Vermietern unterschieden. Die zahlreichen Vermieter, die sich um ihre Immobilien kümmern, mit ihren Mietern verstehen und lediglich auch für ihre Altersvorsorge Immobilienbesitz erwerben, passen irgendwie nicht ins Feindbild. Ebenso entsteht auch durch die einseitige Berichterstattung zunehmend der Eindruck, dass man als Vermieter weder Verantwortung zu tragen hat, noch dass die Immobilie und Verwaltung irgendwelche Arbeit machen würde.

  • Zitat

    entsteht auch durch die einseitige Berichterstattung zunehmend der Eindruck, dass man als Vermieter weder Verantwortung zu tragen hat, noch dass die Immobilie und Verwaltung irgendwelche Arbeit machen würde.

    Eben !!!




    gottche ne, was für ein ABSCHAUM, wovon soll ICH denn leben, wenn ich nicht mal mehr das Meitshaus haben darf ????


    :cursing::cursing::cursing:

    SPD + GRÜNE + LINKE WÄHLT MAN NICHT, DU SP*ST !!!! :cursing:


    ja du liest hier ganz richtig Claudia Roth F**zenjunge!

    Hier wird KEINE Werbung für Multikulti und rotrotgrün gemacht!

    :)

  • Die Begeisterung für das völlig besitzlose Dasein wird sich in engen Grenzen halten, aber ob die Teutschen den Aufstand machen, wage ich nach den Corona-Erfahrungen zu bezweifeln!

    Allerdings sieht die Sache ja eh bald anders aus, wenn 50 Millionen Einwohner der BRD "plötzlich und unerwartet" abgelebt sind. Dann können die Verbliebenen doch jeder in eine Villa mit ihrer Familie ziehen und auch die davor stehenden Fahrzeuge übernehmen. Die ungeheure Co2-Entlastung macht es möglich und die "Flüchtlinge" sind dann auch nicht mehr da, da viele tot sind, die anderen zurück geflüchtet.
    Also interessiert das kein Schwein mehr. Mal abgesehen davon, dass es die GRÜNEN und die anderen Spackos nach dem Offenkundigwerden dieses Völkermordes eh nur noch als Leichen geben wird.
    Wir können das Thema also knicken und lieber fic***- Macht mehr Spaß.

  • So was kommt im ÖR-Funk:

    Ich zitiere hier nur den Schlusssatz. Wer Zeit hat, kann sich gerne die ganzen Enteignungs-Phantasien durchlesen, und sich fragen, wo das noch hinführen soll.


    Der Autor stellt also Vermieter mit Sklavenhändlern und Chauvinisten gleich. So entwickelt man ein allgemeines Feindbild. Ähnliches hat man dann ja in der Diskussion zu Mietzahlungen in Corona-Zeiten gelesen, wo davon gesprochen wurde, dass pauschal alle Vermieter habgierige Arschlöcher sind, die sich nur ihren vierten Porsche kaufen wollen. Alle sollten enteignet werden und nach jahrelanger Ausbeutung "endlich soziale Verantwortung zeigen" und ihre privat angehäuften Millionen der Allgemeinheit spenden. Dabei wurde scheinbar vollkommen absichtlich nicht zwischen den paar großen Immobilienkonzernen und den vielen privaten Vermietern unterschieden. Die zahlreichen Vermieter, die sich um ihre Immobilien kümmern, mit ihren Mietern verstehen und lediglich auch für ihre Altersvorsorge Immobilienbesitz erwerben, passen irgendwie nicht ins Feindbild. Ebenso entsteht auch durch die einseitige Berichterstattung zunehmend der Eindruck, dass man als Vermieter weder Verantwortung zu tragen hat, noch dass die Immobilie und Verwaltung irgendwelche Arbeit machen würde.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Rate mal, wo das „Spiel“ weiter geht…

  • Mittlerweile ist mein Ekelgefühl beim Anblick von der von der Leyen genauso groß wie dazumal bei der Merkel. Kann ich im freien Strahl kotzen. Widerliche Visagen.

    Da kann man ihren gesamten Charakter sehen. Genauso wie die strotzende Dummheit bei der Baerbock, diesem Kunstprodukt aus irgendeinem Menschenzucht-Camp.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!